Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Gefahrenabwehrchef Werner Rinke ist 40 Jahre im öffentlichen Dienst

16.04.2012 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kreisbrandinspektor und Gefahrenabwehrchef Werner Rinke (Zweiter von links) ist 40 Jahre im öffentlichen Dienst. In einer kleinen Feierstunde im Kreishaus gratulierten (von rechts) Hauptamtsleiter Erich Bloch, der stellvertretende KBI, Hubert Helm, und Landrat Rudolf Marx. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

„Ich habe immer das Vertrauen der Behördenleitung gespürt“

VOGELSBERGKREIS.    16. April 2012.

„Ich habe immer das Vertrauen der Behördenleitung gespürt“, sagte Werner Rinke, als er aus den Händen von Landrat Rudolf Marx die Urkunde aus Anlass des 40-jährigen Dienstjubiläums entgegennahm. Der Landrat hatte dem Chef der Gefahrenabwehr und Kreisbrandinspektor zuvor für hohen Sachverstand, große Umsicht und Zielstrebigkeit gedankt. Der Leiter des Hauptamts, Erich Bloch, zu dessen Amt das Sachgebiet Gefahrenabwehr gehört, stellte die „zum Teil erheblichen Veränderungen“ heraus, die Werner Rinke „gestemmt“ habe. Bloch lobte vor allem „Verlässlichkeit und Geschick“.

Landrat Marx und Verwaltungsdirektor Bloch bewerteten die Integration aller Bereiche der Gefahrenabwehr – also Rettungsdienst, Brandschutz und Katastrophenschutz – sowie den Aufbau der „modernsten Leitstelle Hessens“ am Standort des Einsatzstabes im Landratsamt Lauterbach als besonders komplexe und vor allem geglückte Beispiele des Wirkens von Werner Rinke.

Der in Ober-Breidenbach wohnende Werner Rinke absolvierte von 1964 bis 1967 eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker. In diesem Beruf arbeitete er in Alsfeld bis 1972. 1977 legte er die Industriemeisterprüfung ab und ließ sich bei der Bundeswehr, der er von 1972 bis 1986 angehörte, im Jahr 1981 zum Waffentechniker ausbilden. Ab 1986 folgte eine Ausbildung zum Brandverhütungsbeauftragten beim Vogelsbergkreis. 1990 wurde Werner Rinke hauptamtlicher Brandverhütungsbeauftragter des Vogelsbergkreises, 1996 wurde er zum Kreisbrandinspektor ernannt. Er ist verantwortlich für die Bereiche Brandschutz, Rettungsdienst, Zentrale Leitstelle, Katastrophenschutz, Zivilschutz und Geheimschutz.