Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Frühjahrs-Pressekonferenz: Thema 15 Jahre Verein für Berufsausbildung

27.04.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Jahrespressekonferenz am 26.4.2000 in Feldatal-Stumpertenrod

Thema 3 - Der Verein für Berufsausbildung

15 Jahre Verein für Berufsausbildung:

815-mal Chancen geschaffen

für junge Menschen

Entstehungsgeschichte

Aufgrund der Anfang der "80er Jahre" bestehenden kritischen Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt wurden beim Vogelsbergkreis "Berufsbildungsgespräche" organisiert und durchgeführt. Mitgewirkt haben an diesen Gesrpächen alle an der Berufsausbildung beteiligten Ämter und Institutionen sowie kommunale Körperschaften. Bei deisen Gesprächen kam die Anregung, mit Landesförderung selbst Berufsbildungsmaßnahmen durchzuführen.

Um ein hohes Maß an Flexibilität zu besitzen, wurde die Gründung eines Vereines angeregt. Die Verwaltung des Vogelsbergkreises wurde mit der Ausarbeitung der Satzung beauftragt.

Vor Gründung des Vereins für Berufsausbildung Vogelsberg e.V. sind vom Vogelsbergkreis in eigener Regie Ausbildungsmaßnahmen in dem Ausbildungsberuf Karosseriebauer/in durchgeführt worden.

Gründung und Satzung

Am 04. Juli 1984 trat nach mehreren Vorgesprächen die Gründungsversammlung des Vereins für Berufsausbildung Vogelsberg zusammen, beschloß die Satzung und wählte einen Vorstand. Der Verein wurde am 14. September 1984 beim Amtsgericht Lauterbach in das Vereinsregister eingetragen.

Organisation des Vereins

Der Verein wird durch seine Organe geführt

Die Organe des Vereins für Berufsausbildung sind

- die Mitgliederversammlung

- der Vorstand.

 

Der Vorstand besteht aus:

 

- dem Landrat des Vogelsbergkreises als Vorsitzenden

- und zwei weiteren Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung nach

Stimmenmehrheit auf die Dauer von 3 Jahren zu wählen sind

 

Zur Zeit ist der Vorstand wie folgt personell besetzt:

- Herr Landrat Hans-Ulrich Lipphardt

- Frau Maaß, DGB

- Herr Dr. Köhler-Hälbig, Divo

 

Der Verein besteht aus

 

1. dem Vogelsbergkreis

2. der Industrie- und Handelskammer Gießen (ausgeschieden in 1992)

3. der Kreishandwerkerschaft Vogelsbergkreis

4. dem Deutschen Gewerkschaftsbund Kreis Fulda-Vogelsberg

5. der Stadt Alsfeld

6. der Stadt Lauterbach

7. Herrn Werner Stumpf, Alsfeld (verstorben 1996)

8. der Vogelsberg Consult GmbH (vorher Dienstleistungs- u. Innovationszentrum - Divo)

9. dem Bildungszentrum für Elektrotechnik e.V., Lauterbach

 

Beratend sind vertreten:

 

1. die Arbeitsverwaltung

2. das Staatliche Schulamt

3. die Kreisberufschulen Alsfeld und Lauterbach

4. die Volkshochschule

 

Mitglieder des Vereines

Gründungsmitglieder des Vereins waren:

der Vogelsbergkreis

die Industrie- und Handelskammer Gießen

die Kreishandwerkerschaft Vogelsbergkreis

Deutscher Gewerkschaftsbund - Kreis Vogelsberg

Stadt Alsfeld

Stadt Lauterbach

Herr Werner Stumpf

 

Beratend:

Arbeitsverwaltung

Staatliches Schulamt

Kreisberufsschule Alsfeld

Kreisberufsschule Lauterbach

 

Frühere Mitglieder des Vereines waren: von 1984 bis 1992 die IHK Gießen, von 1984 bis 1996 Werner Stumpf, von 1996 bis 1999 Dieter Lenhard

 

 

 

Ausbildungsmaßnahmen

 

In einer großen Zahl von Ausbildungsmaßnahmen hat der Verein seit dem Jahr 1984 insgesamt

815 TeilnehmerInnen

 

die Möglichkeit einer Ausbildung geboten. Ausgebildet hat der Verein in den Ausbildungsberufen:

 

 

Ausbildungsberufe: Bekleidungsschneider/in

Fachgehilfe/Fachgehilfin im Gastgewerbe

Karosseriebauer/in

Bürokaufleute

Funkelektroniker/in

Industriemechaniker/in

Hauswirtschafter/in

Altenpfleger/in

 

 

Zur Zeit führt der Verein folgende Maßnahmen durch.

 

- Bekleidungsschneider/in

- Modeschneider/in

- Verbundmaßnahme (Bürokaufleute, Kaufleute im Einzelhandel,

Industriekaufleute)

- Eingliederungslehrgänge in die Berufs- u. Arbeitswelt (EBA-Lehrgänge)

Ein wichtiger Bereich hierbei ist die Ausbildung in der Lehranstalt für Altenpflege. Diese Anstalt wurde mit Datum 22.10.1984 als Ausbildungseinrichtung vom zuständen Landesministerium anerkannt.

 

Z.Zt. befinden sich 108 TeilnehmerInnen verteilt auf 4 Kurse in der Altenpflegeausbildung.

 

Obwohl eine systematische Nachforschung nicht erfolgte, ist aus den vielen bestehenden Kontakten bekannt, es eine große Zahl der Absolventen von Ausbildungsmaßnahmen des Vereins für Berufsausbildung adäquate Arbeitsstellen finden konnten.

Die Erfolgsquote liegt bei mind. 80 %.

 

 

Personal

Der Verein für Berufsausbildung beschäftigt z. Zt. insgesamt 34 Personen