Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jahresbericht 1999: Erfolgreiche Bilanz bei Hilfe zur Arbeit

07.04.1999 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Hilfe zur Arbeit: Aktive Hilfe

für weit über 500 Menschen

Rudolf Marx: Geld für berufliche

Integration ist eine lohnende Investition

VOGELSBERGKREIS ( ). "Die Einrichtung einer Job-Coaching-Stelle im Sozialamt vor zwei Jahren hat sich eindeutig bewährt. Die Zahl der in den Arbeitsmarkt vermittelten Sozialhilfeempfänger ist im vergangenen Jahr um mehr als ein Viertel angestiegen. Das gibt den Betroffenen eine neue Perspektive, und der Kreis spart mittelfristig hohe Ausgaben." Diese positive Bilanz des Bereichs "Hilfe zur Arbeit" zieht Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx im Jahresbericht des Sozialamtes.

Waren es 1998 noch 156, konnte 1999 bereits 198 Sozialhilfeempfängerinnen und Sozialhilfeempfänger konkret geholfen werden: Sie sind in ein gefördertes Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis vermittelt worden. Bezogen auf die Familienverhältnisse konnte mit den verausgabten Mitteln von rund 2,9 Millionen Mark 546 Personen aktiv geholfen werden, freut sich der Sozialdezernent. "Dieses Geld für berufliche Integration ist eine lohnende Investition", so Rudolf Marx.

Hilfe zur Arbeit sei zu einem unverzichtbaren sozial- und arbeitsmarktpolitischen Element der Vogelsberger Kreispolitik geworden. Die direkte Vermittlung von Hilfeempfängern in Betriebe und die Ausbildung junger Menschen stehe dabei im Vordergrund. Sehr vielen sei es durch diesen "Schub an Hilfe zur Selbsthilfe" gelungen, unabhängig von der Sozialhilfe leben zu können. Der investierten Summe von 2,9 Millionen Mark stünden "jetzt schon" Minderausgaben bei der Sozialhilfe von 1,85 Millionen Mark gegenüber. Darüber hinaus wurden 1999 für dieses Sachgebiet von Seiten des Landes zusätzliche Mittel in Höhe von etwa einer halben Millionen Mark vereinnahmt.