Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Tierseuchen erfolgreich bekämpft - Fleisch gewissenhaft überprüft - Jahresbericht Veterinäramt 1999

07.04.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Kampf gegen Tierseuchen

VOGELSBERGKREIS ( ). Im Vogelsbergkreis wurden 1999 in 1.994 Betrieben 71.774 Schweine und in 1.794 Betrieben 63.552 Rinder gehalten. Ein wichtiges Aufgabengebiet des Staatlichen Amtes für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen ist der Kampf gegen Tierseuchen. 39 davon gibt es, die europaweit anzeigepflichtig sind, teilt Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx im Jahresbericht mit.

Gegen die Aujeszkysche Krankheit beispielsweise wurden umfangreiche Impfungen durchgeführt und vorsorgliche Blutproben entnommen. Beim Rind ist "BHV-1" (Herpes-Virus) eine Erkrankung, die man in einem "freiwilligen Sanierungsverfahren" mit Impfprogrammen im Zaum hält. Diesem Impfprogramm haben sich in den vergangenen zehn Jahren 387 Rinderhalter angeschlossen.

1986 ist die Leukose der Rinder im Vogelsbergkreis getilgt worden