Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Lipphardt dankt Winfried Euler, Herbert Rühl und Walter Schmidt

02.03.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Landrat Lipphardt dankt Winfried

Euler, Herbert Rühl und Walter Schmidt

Jahrelang ehrenamtlich den Sachverstand in

den Dienst des Gutachterausschusses gestellt

VOGELSBERGKREIS ( ). "Die Teilhabe von Bürgern an wichtigen Entscheidungen der Verwaltung halte ich für eine sehr wichtige Kategorie in unseren freiheitlichen Demokratie. Daher sind aus meiner Sicht Gremien von hoher Bedeutung, die die Arbeit der Verwaltung fachlich begleiten bzw. eigenständige sachkompetente Urteile abgeben. Dies gilt beispielsweise für den Denkmalbeirat oder den Naturschutzbeirat, ebenso aber auch für vom Gesetzgeber vorgesehene Ausschüsse, wie den Gutachterausschuss, der beim Katasteramt des Vogelsbergkreises angesiedelt ist. Die Notwendigkeit ehrenamtlichen Mittuns der Bürger zeigt die professionelle Arbeit, die dieses Gremium leistet." Dies sagte Landrat Hans-Ulrich Lipphardt, als er kürzlich in einer Sitzung des Gutachterausschuss die langjährigen Mitglieder Winfried Euler, Herbert Rühl und Walter Schmidt in den Ruhestand verabschiedete und für die große Tatkraft der Sachverständigen dankte. Dem Leiter des Katasteramtes, Günter Bovenkerk, dankte der Landrat für jahrelange hervorragende Zusammenarbeit. Bovenkerk habe es stets verstanden, die Arbeit im Katasteramt umsichtig und völlig unparteiisch auszuüben.

Winfried Euler gehört seit dem Jahre 1995 dem Gutachterausschuss an. Besonders seine Berufserfahrung und seine Fachkenntnisse als Landwirt waren bei vielfältigen Wertermittlungen von landwirtschaftlichen Nutzflächen und Betriebsgebäuden außerordentlich wertvoll.

Herbert Rühl ist Gründungsmitglied des Gutachterausschusses im ehemaligen Kreis Alsfeld und ist somit auf dem Gebiet der Wertermittlung ein "Mann der ersten Stunde". Er wurde am 24. April 1961 erstmalig zum Gutachter bestellt - kurz nach der Einrichtung dieses Ehrenamtes durch das Bundesbaugesetz 1960. Nach der Gebietsreform bildete sich der Gutachterausschuss für den Bereich des Vogelsbergkreises im Jahre 1974 neu. Auch in diesem Nachfolge-Gremium war Herr Rühl von Anfang an Mitglied und brachte seine Erfahrungen und Fachkenntnisse als Vermessungstechniker sehr nutzbringend ein.

Walter Schmidt wurde im Jahre 1982 zum Gutachter bestellt. Als Schreinermeister und Rolladenbaumeister stellte er unverzichtbare Fachkenntnisse als Bausachverständiger dem Gutachterausschuss zur Verfügung. Die komplizierten Gutachten über Werterhöhungen in Sanierungsgebieten kamen unter seinem fördernden Einfluss zu überzeugenden Ergebnissen. Sie waren unter anderem eine wesentliche Grundlage für die Erhebung von Ausgleichsbeiträgen und die zügige Aufhebung der Satzung im Sanierungsgebiet der Stadt Alsfeld.

Die Bestellung der Gutachter obliegt seit dem Jahre 1999 dem Landrat, dem Kreisausschuss steht das Vorschlagsrecht zu. Die Amtszeit ist auf fünf Jahre befristet und kann verlängert werden. Die Verordnung, die Gremienarbeit regelt, sieht jedoch vor, dass es eine Altersgrenze bei 65 Jahren gibt.

Der Gutachterausschuss ist ein selbstständiges und unabhängiges Gremium, dessen Hauptaufgabe darin besteht, Gutachten über Verkehrswerte von Grundstücken zu erstellen. Neben diesen Gutachten für einzelne Objekte widmet sich der Gutachterausschuss dem Ziel, die Transparenz des Grundstücksmarktes zu erhöhen. Deshalb stand auf der jüngsten Sitzung die Feststellung der Bodenrichtwerte auf der Tagesordnung des Ausschusses. Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte für den Boden unter Berücksichtigung der Nutzungsmöglichkeiten und des Entwicklungszustandes. Sie werden für jeden Ortsteil in zweijährigem Abstand ermittelt und ortsüblich bekannt gemacht. Grundlage für ihre Ermittlung ist die Kaufpreissammlung, die von der Geschäftsstelle des Ausschusses geführt und ausgewertet wird.

Die statistische Aufbereitung der Kaufpreise und ihre anschauliche Präsentation bieten eine gute Hilfe für die Ermittlung von Verkehrs- und Bodenrichtwerten. Entscheidend für eine sachgerechte Festsetzung sind jedoch die Fach- und Ortskenntnisse der Gutachter sowie ihre Erfahrungen auf dem Gebiet der Wertermittlung. "Die Zusammensetzung des Gutachterausschusses im Vogelsbergkreis aus verschiedenen Berufsgruppen sichert dabei eine ausgewogene Würdigung aller wertrelevanten Aspekte", betonte Katasteramts-Chef Günter Bovenkerk abschließend.

Kreisausschuss bestellt

neue Gutachter

VOGELSBERGKREIS ( ). Wie Landrat Hans-Ulrich Lipphardt mitteilt, hat der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, die bisherigen Gutachter Klaus Langohr, Klaus Schönfeld, Heinrich Wettlaufer und Lothar Dude-Georg erneut zu Gutachtern im Gutachterausschuss (siehe nebenstehenden Bericht) zu bestellen. Als neue Gutachter werden Helmut Plock und Michael Dehn in das Gremium aufgenommen. Der Landrat nimmt als Staatlicher Landrat die Bestellung vor. Der Landrat bestimmte aufgrund der KA-Empfehlung Lothar Dude-Georg zum Stellvertreter des Vorsitzenden. Der Vorsitzende ist der Leiter des Katasteramtes, Günter Bovenkerk.