Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vogelsbergkreis schreibt den Unterhaltungsvertrag Kreisstraßen mit der Hessischen Straßenbauverwaltung fort - Dezernent Heinz Geißel: Schottener ASV leistet sehr gute Arbeit

17.12.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Vogelsbergkreis schreibt den Unterhaltungsvertrag Kreisstraßen mit der Hessischen Straßenbauverwaltung fort

Dezernent Heinz Geißel:
Schottener ASV leistet sehr gute Arbeit

VOGELSBERGKREIS. 17. Dezember 2010.

Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die mit dem Land Hessen getroffene Vereinbarung zur Übertragung von Verwaltungs-, Betriebs- und Unterhaltungsaufgaben an Kreisstraßen fortzusetzen. „Die Kreisverwaltung ist mit der Wahrnehmung der Aufgaben durch das Amt für Straßen- und Verkehrswesen sehr zufrieden, die vielfältigen Aufgaben sind ordentlich organisiert, die Wahrnehmung einfacher Unterhaltungsarbeiten im Rahmen des Direktaufwandes durch die Straßenmeistereien wurde, auch auf Wunsch der Kreisverwaltung, weiter ausgebaut“, freut sich Heinz Geißel (FW), Dezernent für die Kreisstraßen im Vogelsberg. Aus diesen Gründen hat der Kreisausschuss der Vertragsverlängerung zugestimmt. Der Vertrag verlängert sich damit um fünf Jahre bis zum 31.12.2017 mit einem Kündigungsrecht des Kreises zum 31.12.2015.

„Selbstverständlich gehen wir davon aus, das der Standort Schotten in der Hessischen Straßenbauverwaltung stabil ist, denn er ist logistisch hervorragend platziert und für Mittelhessen nicht wegzudenken“, unterstreicht Geißel. Die Entscheidung, die Aufgaben der Betreuung der 308 Kilometer Kreisstraßen erneut dem Land Hessen zu übertragen, sei beim Kreis von der Erwartung geprägt, dass die Arbeitsplätze im Schottener Amt und den Straßenmeistereien langfristig stabilisiert werden – auch mit dieser Entscheidung des Kreisausschusses in Lauterbach.

Die Unterhaltungspauschale beträgt derzeit 3.840 € pro Kilometer Kreisstraße.  Bei einer Gesamtlänge von zurzeit 308 Kilometer ergeben sich jährliche Gesamtkosten von rund 1,182 Millionen Euro.

Winterdienst, Streckenkontrolle,
Instandsetzung und mehr

Im Einzelnen werden die Straßenmeistereien damit weiterhin für die Streckenkontrolle, Wartung, Reinigungsarbeiten, Instandsetzung, Abfallsammlung, Verkehrssicherung, Unfalldienst, Brückenprüfungen und vielfältigen Verwaltungsdienstleistungen zuständig sein. Ein ganz wichtiger Bereich ist auch der Winterdienst.

Landrat Rudolf Marx und Kreisbeigeordneter Heinz Geißel danken den Mitarbeitern der Straßenmeistereien in Lauterbach, Homberg und Grebenhain für die „hervorragende engagierte Arbeit“ bei dem massiven Wintereinbruch in den vergangenen Tagen. Beide lobten auch die ausgezeichnete Organisation des Winterdienstes durch das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Schotten.

In einer ersten Reaktion auf die Vertragsverlängerung sagte Reiner Weil, Leiter des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen in Schotten: „Wir bedanken uns für das erneut zum Ausdruck gebrachte Vertrauen und freuen uns darauf, die gute Zusammenarbeit mit dem Vogelsbergkreis fortzuführen. Wir versichern, den Aufgaben des Straßenbetriebsdienstes und der Straßenunterhaltung auf den Kreisstraßen weiterhin engagiert und verantwortungsbewusst nachzukommen.“