Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Zahl der Asylbewerber steigt – Kreis sucht weitere Gemeinschafts-unterkünfte

03.12.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Zahl der Asylbewerber steigt – Kreis
sucht weitere Gemeinschaftsunterkünfte

VOGELSBERGKREIS.   3. Dezember 2010.

Die Zuweisungen von Asylbewerbern in den Vogelsbergkreis sind in den letzten Monaten wieder angestiegen, teilt der Leiter des Amtes für soziale Sicherung, Werner Köhler, mit. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) regelt gemeinsam mit den Bundesländern die Zuweisung entsprechend festgelegter Schlüssel. In Hessen weist das Innenministerium die entsprechend neu angekom-menen Asylbewerber den Landkreisen zu.

Waren es im Vogelsbergkreis in den Monaten Januar bis September 2010 im Durchschnitt drei Asylbewerber pro Monat, wurden ab Oktober 2010 monatlich zehn Personen zugewiesen. Nach Auskunft des Bundesamtes ist auch zukünftig mit einem weiteren Anstieg der Asylsuchenden zu rechnen. Es sei davon auszuge-hen, so Köhler, dass der Kreis in Zukunft weitere Asylbewerber aufnehmen müsse.

Dies führt zu Kapazitätsproblemen in den Gemeinschaftsunterkünften des Vogels-bergkreises. Das Amt für soziale Sicherung sucht daher kurzfristig nach weiteren Möglichkeiten zur Unterbringung von Flüchtlingen. Gesucht werden geeignete Ge-meinschaftsunterkünfte mit einer Aufnahmekapazität von 20 bis 50 Personen. Be-sitzer von geeigneten Objekten werden gebeten, sich an die Kreisverwaltung zu wenden. Kontakt: Heidrun Baß, Telefon 06641/977-236, heidrun.bass(at)vogelsbergkreis.de