Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Internationaler Gewaltschutztag am 25. November - Kirche, Kreisverwaltung und Polizei: Nein zu häuslicher Gewalt - Gewaltpräventionsprojekt in 2011 gemeinsam mit dem runden Tisch Gewaltschutz

24.11.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kirche, Kreisverwaltung und Polizei:
Nein zu häuslicher Gewalt

Gewaltpräventionsprojekt in 2011 gemeinsam
mit dem runden Tisch Gewaltschutz

VOGELSBERGKREIS.    24. November 2010.

Am 25. November ist der „Internationale Gewaltschutztag“. Für die Öffentlichkeit deutlich sichtbar unterstützen Landrat Rudolf Marx, die Polizeichefs aus Lauterbach und Alsfeld, Peter Muth und Harald Bartel, sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Evangelischen Dekanate Alsfeld und Vogelsberg, Kreisbeigeordnete Magdalena Pitzer, eine internationale Aktion von „Terre des Femmes“ und der Vereinten Nationen: Sie hissten am Mittwoch vor dem Kreishaus in Lauterbach eine Fahne mit der Aufschrift: „Nein zu Gewalt an Frauen – Frei leben ohne Gewalt“.

Mit dieser Solidaritätsadresse wollen die Beteiligten Frauen ermutigen, Gewalt „nicht als normal hinzunehmen“ und die Öffentlichkeit für das Ausmaß und die Formen von Gewalt auch im Vogelsbergkreis sensibilisieren. Im Verbund mit dem „Runden Tisch Gewaltschutz“ beim Vogelsbergkreis, an dem neben der Polizei auch alle Beratungseinrichtungen im Kreisgebiet mitarbeiten, plant die evangelische Gleichstellungsbeauftragte im kommenden Jahr eine Präventionskampagne zur Aufklärung über häusliche Gewalt. Gezeigt werden soll in Alsfeld die Ausstellung „Rosenstraße 76“, die vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland und  von „Brot für die Welt“ konzipiert worden ist. Die Ausstellung und ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vortragsveranstaltungen sollen das Problemfeld häuslicher Gewalt in die öffentliche Diskussion bringen.

Das nächste Vorbereitungstreffen findet am 15. Dezember 2010, ab 9.30 Uhr im Haus der Kirche in Alsfeld statt mit dem Ziel, ein Aktionsbündnis zu schließen und in die konkrete Planung für 2011 einzusteigen.

Frauen-Notruf der Kreisverwaltung:

06641 / 977-244

fachberatung.frauen(at)vogelsbergkreis.de


Informationen:
Terre des Femmes, Menschenrechte für die Frau e.V.
Postfach 2565
72015 Tübingen

www.frauenrechte.de

(Themen/Aktionen)

 

„Nein zu Gewalt an Frauen“: Traditionsgemäß wird zum Internationalen Gewaltschutztag, dem 25. November, vor dem Lauterbacher Kreishaus die Fahne von „Terre des Femmes“ gehisst. Damit machen Landkreis, Polizei und die evangelische Kirche auf die Kampagne der Vereinten Nationen und der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes aufmerksam. Unser Foto zeigt (oben, von links:) Kriminaloberrat Matthias Wanninger, Landrat Rudolf Marx, Erster Polizeihauptkommissar Peter Muth und Erster Polizeihauptkommissar Harald Bartel. Unten, von links: Werner Köhler, Leiter des Amtes für soziale Sicherung, Oberamtsrätin Heike Bohl und die Gleichstellungsbeauftragte der Evangelischen Dekanate Alsfeld und Vogelsberg, Kreisbeigeordnete Magdalena Pitzer. Die Beteiligten unterstrichen ihre gute Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Gewaltprävention.

Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

 

Statements prominenter Persönlichkeiten zu Terre des Femmes:

http://frauenrechte.de/online/index.php?option=com_content&view=article&id=234&Itemid=78#folkerts