Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx ernannte Karl Caspar, Uwe Habermehl und Ulrich Pflanz zu Rinderschätzern

12.11.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx ernannte Karl Caspar, Uwe Habermehl
und Ulrich Pflanz zu Rinderschätzern

VOGELSBERGKREIS.   12. November 2007.

Landrat Rudolf Marx hat im Kreishaus in Lauterbach Karl Caspar aus Heimertshausen, Uwe Habermehl aus Allmenrod und Ulrich Pflanz aus Unter-Wegfurth erneut – für weitere drei Jahre – zu amtlich bestellten Rinderschätzern ernannt. Die drei landwirtschaftlichen Fachleute üben das Amt bereits seit 2007 aus. Die Sachverständigen haben die Aufgabe, im Falle einer Tierseuche den wirtschaftlichen Wert von Rindern gemeinsam mit einem beamteten Tierarzt zu schätzen und verbindlich festzulegen.

Der Landrat dankte den drei Rinderschätzern für ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich zur Verfügung zu halten. Veterinärdirektorin Dr. Maria Litmeyer stellte heraus, dass das Fachwissen für die Behörde sehr wertvoll sei. Alle drei gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, „hoffentlich niemals zum Einsatz zu kommen“, also dass es zu keiner Tierseuche im Vogelsberg kommen möge. In einem Seuchenfall kann ein Tierbesitzer aufgrund des Tierseuchengesetzes verlangen, dass zu dem beamteten Tierarzt zwei Schätzer hinzugezogen werden. Weiterhin solle eine Schätzung bei Tierverlusten von bedeutendem Wert nur durch die sogenannte Schätzkommission – beamteter Tierarzt und zwei Schätzer – durchgeführt werden, erläuterte Veterinärdirektorin Dr. Maria Litmeyer.

Unser Foto zeigt (von links) Landrat Rudolf Marx, Karl Caspar, Ulrich Pflanz, Uwe Habermehl und Dr. Maria Litmeyer.

Foto: Pressestelle Vogelsbergkreis