Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat: Altenpflegeschule wichtige Ausbildungsstätte

07.10.1998 Von: Vogelsbergkreis - Pressestelle - 36339 Lauterbach

Lipphardt: Menschlichkeit und

Kompetenz gehören zusammen

Landrat begrüßt 25 neue Altenpflegeschüler

der Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule

VOGELSBERGKREIS ( ). „Gute Betreuung braucht einen hohen Anteil von gut ausgebildeten Fachkräften. Ich gratuliere zur Entscheidung, den Beruf der Altenpflegerin erlernen zu wollen.“ Dies sagte Landrat Hans-Ulrich Lipphardt anläßlich der Begrüßung von 25 neuen Schülerinnen und Schülern an der Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule in Alsfeld. Landrat Lipphardt, der auch Vorsitzender des Vereins für Berufsausbildung ist, lobte die konsequenten Anstrengungen der Altenpflegeschule, eine ganzheitliche Ausbildung für viele junge Menschen der Region zu verwirklichen.

Der Verein für Berufsausbildung ist Träger der Altenpflegeschule, in der sich gegenwärtig 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Kursen in Ausbildung befinden. Nach den Worten von Landrat Lipphardt strebt die Schule zusätzliche Kurse im Frühjahr an. Bis zum Jahr 2000 soll die Zahl der Kurse auf sechs und die Teilnehmerzahl damit verdoppelt werden auf 150. „Dieses ehrgeizige Vorhaben ist eine gute Nachricht für den Ausbildungsmarkt unseres Landkreises“, unterstreicht Landrat Lipphardt. Er dankte der neuen Schulleiterin Monika Luh für ihre außerordentliche Tatkraft.

Die Versorgung der jungen Menschen mit qualifizierten Ausbildungsplätzen sei eine ständige Herausforderung. Dabei müsse auch denjenigen geholfen werden, die nicht immer die „allerbesten Startbedingungen“ - familiär, schulisch oder beruflich - gehabt hätten. Genau dieser Herausforderung stelle sich der Verein für Berufsausbildung seit über 12 Jahren und sei dabei in 700 Fällen erfolgreich gewesen.

 

„Menschlichkeit und Kompetenz gehören zusammen“, hob Landrat Lipphardt gegenüber den Schülerinnen und Schülern hervor. Altenpfleger sei ein gesellschaftlich notwendiger Beruf, der nun endlich auch der Krankenpflege rechtlich gleichgestellt sei, wie es das Hessische Altenpflegegesetz regele. Die Ausbildungsstätte Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule biete viele Möglichkeiten. Der Landrat verwies auf die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife während der Ausbildung. Zusatzqualifikationen und Aufstiegsmöglichkeiten seien vorhanden, die späteren Chancen auf dem Arbeitsmarkt werden als gut eingeschätzt.