Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Sprachintegration bei der VHS - Erstmals auf Niveau des Goethe-Instituts - Bereits 28 Sprach-Integrationskurse erfolgreich – 29 Prüflinge aus 12 Ländern

18.08.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Sprachintegration bei der VHS

Erstmals auf Niveau des Goethe-Instituts - Bereits 28 Sprach-Integrationskurse erfolgreich – 29 Prüflinge aus
12 Ländern




VOGELSBERGKREIS.    18. August 2010.

Den Deutsch-Test für Zuwanderer hat die Vogelsberger Volkshochschule bereits 28-mal erfolgreich durchgeführt. Nun haben sieben Prüflinge sogar erstmals das begehrte Niveau „B2“ erreicht und erhielten dafür aus den Händen von Vizelandrat Gerhard Ruhl das Zertifikat des Goethe-Instituts. Die stellvertretende VHS-Leiterin Monika Schenker war voll des Lobs: „Das ist eine sehr anspruchsvolle Prüfung. Da geht es um ein wirklich komplexes Sprachverständnis.“

200 Stunden extra haben die sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Lernstufe B1 „drangehängt“, um B2 zu erreichen. Und einige haben C1 schon im Blick – das ist dann bereits akademisches Sprachniveau. „Dem Vogelsbergkreis ist daran gelegen, dass möglichst viele Menschen, die zu uns kommen, Deutsch lernen – und das möglichst gut“, sagte Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl bei der Zeugnisübergabe in der Geschäftsstelle der VHS in Alsfeld. Spannender Aspekt: zwei Teilnehmerinnen des Deutschkurses – sie stammen aus Mexiko und Peru – sind ihrerseits Dozentinnen der VHS – für die Sprache Spanisch. Gerhard Ruhl freut sich über die Bereicherung: „Wir können voneinander lernen.“

Die Goethe-Prüfung wurde im gesamten Kalenderjahr 2009 laut Statistik des Hessischen Volkshochschulverbandes hessenweit nur von 62 Prüflingen gewagt, erläuterte Monika Schenker – da sind die sieben Absolventen im Vogelsbergkreis in der Tat etwas Besonderes. Das Goethe-Zertifikat B2 besteht aus einer 190-minütigen schriftlichen Prüfung mit den Prüfungsteilen Leseverstehen, Hörverstehen und Schriftlicher Ausdruck sowie einer 15-minütigen mündlichen Paarprüfung.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Goethe-Zertifikats B2 haben Teilnehmende nachgewiesen, dass sie die überregionale deutsche Standardsprache für ihre persönlichen Belange im privaten, gesellschaftlichen, akademischen und beruflichen Leben einsetzen und beispielsweise auch längere, komplexe Sachtexte und Berichte lesen oder komplexe gesprochene Standardsprache am Telefon und in Radiosendungen verstehen können. Die beiden Vorbereitungskurse, die als Abendkurse in Alsfeld 2-mal wöchentlich stattfanden, leitete die erfahrene Sprachtrainerin Andrea Siebert. Der Kurs wird ab 9. September als Abendkurs einmal wöchentlich auf C1-Niveau fortgesetzt. Interessenten und Interessentinnen mit entsprechenden Vorkenntnissen können dann auch neu einsteigen. Für 2011 ist eine Prüfung auf C1-Niveau in Alsfeld geplant, aber auch die B2-Prüfung soll erneut abgelegt werden können.

Parallel zur B2-Zeugnisübergabe wurden 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 28. Integrationskurses ihre Zeugnisse übergeben: Die acht Frauen und sieben Männer aus den Herkunftsländern Kasachstan (3), Ukraine (2), Russland (2), der Türkei (2), den Philippinen (1), Bosnien (1), Peru (1), Afghanistan (1), Pakistan (1) und Kolumbien (1) erhielten vom Ersten Kreisbeigeordneten Gerhard Ruhl und Monika Schenker, vhs-Fachbereichsleiterin für Sprachen, ihre Teilnahmebescheinigungen und, bei erfolgreich abgelegter Prüfung, das Zertifikat „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) als offizielle sprachliche Abschlussprüfung des Integrationskurses. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht der Deutsch-Test für Zuwanderer aus einer 100-minütigen schriftlichen Prüfung mit den Komponenten Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und Schriftlicher Ausdruck.

Die Gruppe unter der Kursleitung von Sonja Pauli-Erler hatte ihren Sprachkurs als Vormittagskurs in Alsfeld absolviert. Der Sprachkurs umfasste standardmäßig maximal 600 Stunden Sprachunterricht, für Personen mit Vorkenntnissen entsprechend weniger, da sie direkt in ein höheres Modul einsteigen konnten. Dazu kommen dann noch 45 Stunden Orientierungskurs, der landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelt.

Beim „Deutsch-Test für Zuwanderer“ hatten insgesamt knapp die Hälfte der Prüflinge die Prüfung mit dem Nachweis von Sprachkenntnissen auf der Niveaustufe B1 erfolgreich hinter sich gebracht; fast alle anderen Kursteilnehmerinnen hatten immerhin das Niveau A2 erreicht. Für diejenigen, die die Prüfung beim ersten Versuch nicht mit B1-Niveau bestanden haben, besteht die Möglichkeit zur einmaligen Beantragung weiterer 300 Stunden im Rahmen eines Wiederholungskurses und zur einmaligen Wiederholung der Gesamtprüfung.

Die vhs des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom BAMF zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf. Für September bzw. Oktober 2010 sind wieder neue Integrationskurse für Anfänger vormittags in Lauterbach bzw. Alsfeld geplant. Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen besteht auch zu anderen Zeiten die Möglichkeit, in einen Kurs einzusteigen. Anträge auf einen vom BAMF geförderten Kurs (mit bis zu 100 Prozent Kostenübernahme) können über die vhs gestellt werden. Interessenten können sich direkt bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 melden und einen Termin vereinbaren.



Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des VHS-Sprachkurses mit Vizelandrat Gerhard Ruhl (Fünfter von links) und VHS-Fachbereichsleiterin Monika Schenker (rechts daneben).

Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis
 

Abbildung oben: Das Goethe-Zertifikat des Niveaus „B2“ weist sehr differenzierte Kenntnisse der deutschen Sprache aus.