Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vizelandrat Ruhl: „Wir wollen den Menschen auf die Beine helfen“ - KVA feiert 250. Vermittlung von über 50-Jährigen mit einem Kino-Event

18.06.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Vizelandrat Ruhl: „Wir wollen den
Menschen auf die Beine helfen“

KVA feiert 250. Vermittlung von über
50-Jährigen mit einem Kino-Event

VOGELSBERGKREIS.   18. Juni 2010.

"Film ab: 50" – Die Vogelsberger Kommunale Vermittlungsagentur lud ein zu einem Kurzfilmabend im Alsfelder Kino. Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl (FW) und Projektleiter Hans-Ulrich Merle begrüßten Arbeitgeber und Fachleute der KVA und hoben den großen Erfolg gerade im Bereich der Vermittlung von über 50-jährigen Menschen heraus. „250 Vermittlungen in den Arbeitsmarkt sind eine stolze Zahl“, sagte Ruhl. Es gehe darum, möglichst unbürokratisch nahe an den Arbeitgebern und an den anvertrauten Menschen zu sein, und ihnen „auf die Beine zu helfen“. Dabei komme es darauf an, möglichst „passgenau“ zu vermitteln. Und genau da sei die Vermittlungsagentur des Kreises äußerst erfolgreich.

Das Potenzial erfahrener Menschen im Betrieb dürfe nicht unterschätzt werden. Hier habe ein Umdenken stattgefunden, das er sehr begrüße, sagte der Vizelandrat. Unternehmen brauchten Erfahrung und Stabilität. Dies wurde auch in den vier Kurzfilmen deutlich, die kürzlich in Wiesbaden zum Teil mehrfach ausgezeichnet worden waren.

Im Film „15 Minuten Wahrheit“ mit dem Schauspieler Herbert Knaup wird die soziale Eiseskälte mit der Cleverness und der Erfahrung eines „auf der Abschussliste“ stehenden Angestellten konfrontiert. In „Edgar“ beschafft sich der alleinstehende arbeitslose Edgar durch „kreative Maßnahmen“ im Kaufhaus die Möglichkeit, eine Beschäftigung zu erhalten. In „Ungebrochen“ werden Entmutigung, Mut und Durchhaltewillen eines ehemaligen DDR-Großhandelskaufmann geschildert, dessen Arbeitsplatz nach der Grenzöffnung überflüssig geworden war. Besondere Aufmerksamkeit rief im Alsfelder Kino der Film „Rentner GmbH“ hervor. Gezeigt wurde eine Firma in den USA, die Präzisionsbauteile für die Medizintechnik herstellt. Das Besondere: der Altersdurchschnitt der Beschäftigten liegt bei 75 Jahren. Der Unternehmer schätzt die Verlässlichkeit, die Arbeitnehmer schätzen die Herzlichkeit und das Gefühl, gebraucht zu werden. Von Demenz keine Spur. Eine 96-Jährige ist für die Qualitätskontrolle von Infusionsnadeln zuständig – ihre Vitalität ist bestechend.

EDGAR (Spielfilm, Deutschland, 2009, 12 Min.), Regisseur Fabian Busch, 1975 in Ostberlin geboren, arbeitete seit 1992 als Schauspieler. „Edgar“ ist sein Regiedebüt.

UNGEBROCHEN (Dokumentation, Deutschland, 2007, 6 Min.), Regisseurin Jolanta Höhn wurde 1979 in Berlin geboren und studiert seit 2008 an der Film- und Fernsehakademie Berlin. „UNGEBROCHEN“ ist ihr Debütfilm als Regissierin und Produzentin.

RENTNER GMBH (Dokumentation, Deutschland, 2008, 27 Min.), Regisseur Bertram Verhaag wurde 1944 geboren, studierte an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film und gründete 1976 zusammen mit Claus Striegel die DENKmal-Film Produktion.

15 MINUTEN WAHRHEIT (Spielfilm, Deutschland, 2007, 15 Min.), Regisseur: Nico Zingelmann wurde 1977 geboren und studierte von 2001 bis 2007 an der Filmakademie Baden-Württemberg szenische Regie. 2005 absolvierte er die Hollywood-Masterclass an der UCLA in den USA.

Vizelandrat Gerhard Ruhl begrüßte die Gäste im Alsfelder Kino.
Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl und KVA-Projektleiter 50plus,
Hans-Ulrich Merle (rechts), freuten sich über 250. erfolgreiche
Vermittlung von über 50-Jährigen in den Arbeitsmarkt.

Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis