Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

VCD: Vogelsberg auf Platz 1 beim Thema sanfter Tourismus - Anstrengungen des Naturparks und der Verkehrsgesellschaft Oberhessen gelobt – Landrat Marx: „Unser Konzept geht auf“

01.06.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

VCD: Vogelsberg auf Platz 1
beim Thema sanfter Tourismus

Anstrengungen des Naturparks und der Verkehrsgesellschaft Oberhessen gelobt

Landrat Marx: „Unser Konzept geht auf“

VOGELSBERGKREIS.  1. Juni 2010.

Sanfter Tourismus ist schon seit längerem Teil des Konzepts der Vermarktung der Region Vogelsberg. Jetzt haben es die Verantwortlichen auch schriftlich, nämlich vom Verkehrsclub Deutschland (VCD): „Wir verleihen die Urkunde mit der Auszeichnung – Natürlich unterwegs! – der Kooperation Naturpark Hoher Vogelsberg und Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) für ihre Bemühungen, einen umweltverträglichen Tourismus ohne Auto zu ermöglichen.“

Die Urkunde wurde kürzlich an die Geschäftsführer von VGO und Naturpark, Armin Klein und Rudolf Frischmuth, überreicht. Elf Naturpark-Regionen hat der VCD untersucht. Der Vogelsberg ist mit einer Gesamtnote von 2,2 die Nummer eins. Bewertet wurden neben der tatsächlichen Infrastruktur des ÖPNV auch die Informationen über den Naturpark und die Nutzbarkeit der Internetpräsentation. Hier hat der Vogelsberg mit einer 1,4 und einer 2,0 deutlich die Nase vorn. In diesem Feld gibt es hessische Regionen, die vom VCD lediglich ein „Mangelhaft“ oder gar ein „Ungenügend“ erhalten haben. Was die direkte Bewerbung des Touri-ÖPNV angeht, liegt der Vogelsberg mit der Note 1,7 noch deutlicher auf Platz 1.

Über die Auszeichnung durch den VCD ist Vogelsberg-Landrat Rudolf Marx hocherfreut. Auf einer Pressekonferenz in Schlitz stellte er das große Engagement und die Kooperationskraft von Verkehrsgesellschaft Oberhessen, Naturpark und der Region Vogelsberg Touristik GmbH heraus. Frischmuth und Klein hoben die Leistungen von Geschäftsführerin Uta Nebe bei der Erreichung dieser hochrangigen Auszeichnung hervor.

Landrat Marx unterstrich in Schlitz, dass das Tourismus-Konzept aufgehe. Es habe sich als außergewöhnlich erfolgreich erwiesen, die Kernthemen selbstbewusst und stark zu vermarkten, eingebettet in ein aufeinander abgestimmtes und mit dem ÖPNV der VGO verknüpftes Radwege- und Wanderwegenetz. Der ausführliche 45-minütige Bericht über den Vogelsberg in der beliebten ARD-Serie Bilderbuch Deutschland habe einen weiteren Schub gebracht. In diesem Zusammenhang lobt Marx das Regionalimage stärkende Wirken der Journalistin Britta Möllermann mit ihrem Vogelsberg-Netz.

Der VCD hatte Angebot und Bewerbung des öffentlichen Verkehrs in den elf hessischen Naturparken miteinander verglichen. Besonders aufgefallen ist dem VCD dabei der „Vogelsberger Vulkan-Express“, der es erlaubt, mit dem Rad oder auch als Wanderer große Teile der Region auch ohne Auto zu erschließen. So steht es auf der Urkunde mit dem Titel „Natürlich unterwegs!“

Zum Hintergrund: Der Vogelsberger Vulkan-Express ...

... ist ein touristisch orientiertes Freizeitbusangebot mit kostenloser Fahrradmitnahme. Die Busse sind in Teilen des Vogelsbergkreises, des Wetteraukreises, des Landkreis Gießen und des Main-Kinzig-Kreises in der Zeit vom 1. Mai bis Ende Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen unterwegs. Das Angebot wurde für Naherholungssuchende, Wanderer, Radwanderer und Urlauber eingerichtet. Derzeit gibt es sechs Linien, die mindestens im Zwei-Stunden-Takt verkehren und über 100 Haltestellen in der ganzen Region Vogelsberg bedienen. Das Angebot wurde 2009 von 27.000 Fahrgästen mit mehr als 13.000 Rädern genutzt.

 

Der Vogelsberg ist mit dem Thema umweltverträglicher Tourismus auf Platz 1 in Hessen - große Freude über die Auszeichnung durch den Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Unser Foto zeigt von links Uta Nebe, Geschäftsführerin der Region Vogelsberg Tourismus GmbH, Landrat Rudolf Marx, Rudolf Frischmuth, Geschäftsführer des Naturparks Hoher Vogelsberg, Kirsten Schmidt (Marketingleitung VGO) und VGO-Geschäftsführer Armin Klein.

Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis