Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

„Die Leiterinnen der VHS-Sprachkurse stützen die Integration in die Gesellschaft“ - Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl gratulierte – Bereits 24 Integrationskurse – 15 Frauen und 12 Männer aus 14 Ländern erfolgreich

14.01.2010 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

„Die Leiterinnen der VHS-Sprachkurse
stützen die Integration in die Gesellschaft“

Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl gratulierte – Bereits 24 Integrationskurse –
15 Frauen und 12 Männer aus 14 Ländern erfolgreich

VOGELSBERGKREIS.    14. Januar 2010.

Sie kamen aus Lettland, aus Spanien, aus China und weiteren elf Ländern nach Deutschland, um hier zu leben. Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl überreichte vor Kurzem die Zeugnisse an 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Sprachintegrationskursen in der Geschäftsstelle der VHS in Alsfeld. Es sind bereits die Kursnummern 23 und 24, die nun erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnten. Ruhl sprach seine Anerkennung für die erreichten sprachlichen Erfolge der Gruppe aus und formulierte den persönlichen Wunsch, dass sich alle Zuwanderer hier im Vogelsberg wohl und glücklich fühlen und zudem Arbeit finden mögen. Letzteres war für ein Fünftel der Anwesenden bereits gelungen. Der Vizelandrat lobte im Zusammenhang mit den Prüfungserfolgen auch die intensive und anspruchsvolle Arbeit der Kursleiterinnen, die damit für die Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen „eine wichtige Stütze bei der Integration in die Gesellschaft“ gewesen seien.

Fachbereichsleiterin Monika Schenker stellte die hohe Flexibilität heraus, denn die Hälfte der Prüflinge komme nicht aus Alsfeld, sondern aus dem gesamten Vogelsberg. „Da muss viel organisiert werden“, sagte Schenker. Sie hob den Fleiß der Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer hervor. Für einige war die Prüfung besonders wichtig, da sie sie für die Einbürgerung als sprachlichen Nachweis benötigen. In den vergangenen vier Jahren sind durch die Vogelsberger VHS fast 300 Menschen sprachlich geschult worden.

Die 15 Frauen und 12 Männer aus den Herkunftsländern Polen (4), Russland (4), Kasachstan (3), Kirgistan (3), Pakistan (2), der Türkei (2), dem Iran (2), Lettland (1), der Republik Kongo (1), Armenien (1), Thailand (1), China (1), dem Kosovo (1) und Spanien (1) erhielten vom Vizelandrat und Monika Schenker, vhs-Fachbereichsleiterin für Sprachen, ihre Zertifikate „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ), der das bisherige „Zertifikat Deutsch B1“ als offizielle sprachliche Abschlussprüfung des Integrationskurses ersetzt. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht der Deutsch-Test für Zuwanderer aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und schriftlicher Ausdruck.

Die beiden Gruppen unter der Kursleitung von Vasiliki Bouloubassi und  Nina Lungan bzw. Sonja Pauli-Erler und Marianne von Kölichen hatten ihre Sprachkurse als Vormittagskurse in Alsfeld absolviert und auch den neuen „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) abgelegt. Zu den 600 Stunden Sprachunterricht eines kompletten Integrationskurses kommen dann noch 45 Stunden Orientierungskurs, der landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelt und mit einer standardisierten Abschlussprüfung endet, die schwieriger als die bisher eingesetzte Prüfung ist. Eine der beiden Gruppen war ein Wiederholerkurs mit zusätzlichen 300 Stunden Sprachunterricht.

Beim „Deutsch-Test für Zuwanderer“ hatten knapp zwei Drittel der angetretenen Prüflinge die Prüfung mit dem Nachweis von Sprachkenntnissen auf der Niveaustufe B1 erfolgreich hinter sich gebracht; fast alle anderen hatten immerhin das Niveau A2 erreicht. Für diejenigen, die die Prüfung beim ersten Versuch nicht mit B1-Niveau bestanden haben, besteht die Möglichkeit zur einmaligen Beantragung weiterer 300 Stunden im Rahmen eines Wiederholungskurses und zur einmaligen Wiederholung der Gesamtprüfung. Die vhs des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf.

Im Mai 2010 wird wieder ein neuer Integrationskurs für Anfänger vormittags in Lauterbach beginnen. Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen besteht auch zu anderen Zeiten die Möglichkeit, in einen Kurs einzusteigen. Anträge auf einen vom BAMF geförderten Kurs (mit bis zu 100 Prozent Kostenübernahme) können über die vhs gestellt werden. Interessenten können sich direkt bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 melden und einen Termin vereinbaren.

 

Unser Foto zeigt die Absolventen des Sprach-Integrationskurses mit Erstem Kreisbeigeordnetem Gerhard Ruhl (hinten links) mit VHS-Fachbereichsleiterin Monika Schenker neben ihm und den Kursleiterinnen Sonja Pauli-Erler, Nina Lungen, Marianne von Kölichen und Vasiliki Bouloubassi.
Foto: Vogelsbergkreis