Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx freut sich über hohe Ehre für Schlitz-Pfordt - Feierlicher Abschluss zum Landesentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ – Minister Posch überreichte die Urkunde für den dritten Platz

14.10.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx freut sich über
hohe Ehre für Schlitz-Pfordt

Feierlicher Abschluss zum Landesentscheid „Unser Dorf
hat Zukunft“ – Minister Posch überreichte die Urkunde

VOGELSBERGKREIS.     14. Oktober 2009.

In der Stadthalle von Melsungen fand die Siegerehrung zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Landesebene statt. Dieter Posch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung überreichte die Urkunden an Vertreter aller 19 teilnehmenden Orte des Landesentscheides, darunter auch Schlitz-Pfordt und Homberg/Ohm – Ober-Ofleiden aus dem Vogelsbergkreis.

Bei den Vertretern aus Pfordt gab es dabei jede Menge Grund zur Freude. In der Gruppe A (Orte mit Dorferneuerung) konnte ein respektabler dritter Platz verbucht werden. Belohnt wurden die Pfordter mit einer Siegerprämie in Höhe von 2000 Euro. Einen Auszug aus der Vielfalt an kulturellen Aktivitäten, die von der Bewertungskommission besonders gewürdigt wurden, präsentierte die Pfordter Jugendtheatergruppe im Rahmenprogramm der Preisverleihung. Die vier kurzen dargebotenen Sketche brachten dem jungen Ensemble großen Applaus aus dem Publikum ein.

Landrat Rudolf Marx freut sich sehr über die Ehre für den Schlitzer Stadteil. Er hatte der Dorfgemeinschaft seine Glückwünsche bereits im Juli übermittelt. Der Wettbewerb sei in vielfacher Hinsicht „ein Motivationsschub“ für dynamische Entwicklungsprozesse und könne gerade in Zeiten der demografischen Herausforderungen im ländlichen Raum gemeinsam mit der Dorferneuerung notwendige Anpassungsstrategien in Gang setzen. Es gehe um die zukunftssichere
Innenentwicklung unserer Dörfer.

Begleitet und beraten werden diese Themenkomplexe einschließlich des Wettbewerbs vom Amt für den ländlichen Raum in der Kreisverwaltung des Vogelsberges, dem der Landrat in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung hohes Lob für verlässliche fachliche Begleitung ausspricht.

In seiner Rede in Melsungen stellte Minister Posch die Bedeutung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ heraus. „Mit der Durchführung dieses Wettbewerbs und der heutigen Ehrung der Teilnehmer möchte die Landesregierung als Impulsgeber direkt die Akteure in den Regionen ansprechen. Ziel ist dabei die Sicherstellung und Verbesserung der ökologischen, ökonomischen und sozialen Leistungsfähigkeit der ländlichen Regionen.“ Die aktuellen Entwicklungen in Dörfern und ländlichen Regionen beobachtet das Wirtschaftsministerium, in dessen Zuständigkeit auch der Bereich Dorf- und Regionalentwicklung liegt, mit Sorge. Angesichts der Vielfalt und Komplexität der Herausforderungen vor denen ländliche Räume heute stehen und der gravierenden regionalen Disparitäten, sind differenzierte Lösungen gefragt. Dass die hessischen Dörfer für die Zukunft gerüstet seien, zeige die hohe Qualität der Teilnehmerbeträge, die mit großem Engagement der Bürgerinnen und Bürger in den Dörfern vorbereitet und präsentiert wurden, so Posch.

Sieger sind in der Gruppe A (Orte mit Dorferneuerung) Cölbe-Schönstadt im Kreis Marburg-Biedenkopf und in der Gruppe B (Orte ohne Dorferneuerung) Edertal-Kleinern im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beide Erstplatzierte vertreten das Land Hessen 2010 im Bundesentscheid und erhalten eine Prämie von jeweils 5.000 Euro.

Ortsvorsteher Willy Kreutzer (Schlitz-Pfordt) und Erster Stadtrat Norbert Schäfer nehmen die Urkunde für den dritten Platz im Landesentscheid entgegen.
Foto: H. Schlosser, Pfordt

Großen Anklang in Melsungen fand der Sketch der Jugendtheatergruppe aus Pfordt. Loenhard Schlosser und Leon Rausch zeigten ihre schauspielerische Begabung.
Foto: H. Schlosser, Pfordt