Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Relaunch: Gut gepflegte Informationen im Netz für die soziale Arbeit im Vogelsbergkreis - „InVoS“ völlig überarbeitet und aktualisiert – Jetzt noch benutzerfreundlicher – 17 wertvolle Kapitel

03.09.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Gut gepflegte Informationen im Netz für
die soziale Arbeit im Vogelsbergkreis
 
„InVoS“ völlig überarbeitet und aktualisiert – Jetzt
noch benutzerfreundlicher – 17 wertvolle Kapitel

VOGELSBERGKREIS.   2. September 2009.

In 17 aktualisierten und völlig überarbeiteten und erweiterten Kapiteln, präsentiert sich das Informationssystem für die Vogelsberger Sozialarbeit – kurz „InVoS“ -, in grafisch neuem Gewand im Internet. Wie Landrat Rudolf Marx mitteilt, war es Ziel der Aktualisierung und der Neugestaltung, noch schneller und präziser zu den gewünschten Daten zu kommen. Erreichbar ist das Internet-Angebot unter www.invos.de oder über www.vogelsbergkreis.de (Themen: Invos).

Die 17 Kapitel enthalten unter anderem eine umfangreiche Adress-Datenbank, mit den Bereichen ambulante Hilfen, Betreuung, Ausbildung, Frauen, Familie, Jugendberufshilfe, stationäre Einrichtungen, Suchtprävention und vielem anderem mehr. Außer einer neuen Oberfläche erwartet den Nutzer nun auch eine erweiterte Suchfunktion. So kann man nun direkt nach bestimmten Begriffen suchen. Gibt man zum Beispiel das Stichwort „Erziehung“ ein, so kann man unter 17 gezeigten Ergebnissen das Passende durch Anklicken auswählen.

Seit 2002 ist www.invos.de präsent. Vor diesem elektronischen Nachschlagewerk gab es bereits den Beratungsführer „Rat und Hilfe in sozialen Fragen“ als Handbuch. „War anfänglich das „InVoS“ eher als Hilfe für Menschen, die beruflich mit sozialen Fragen zu tun haben, gedacht, hat es sich schnell zum wertvollen Wegweiser für alle Bürger durch das „Labyrinth der Sozialen Hilfen“ gemausert“, erläutert Hans Dieter Herget. Es finden sich darin nicht nur die Service-Angebote der Kreisverwaltung, sondern auch angrenzender Bereiche.

Durch die ständige Betreuung des Systems durch das Amt für Soziale Sicherung, Sachgebiet Koordination für Soziale Dienste, ist eine fortlaufende Aktualisierung des Systems gewährleistet. Alle Nutzer können jederzeit über die Schaltfläche „Kontakt“ Änderungswünsche, Anregungen, aber auch Kritik direkt an die zuständigen Mitarbeiter senden.