Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Sieben Verdachtsfälle auf Schweinegrippe im Vogelsbergkreis

19.07.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Sieben Verdachtsfälle auf
Schweinegrippe im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS.  19. Juli 2009.

Wie das Vogelsberger Gesundheitsamt am Sonntag Abend meldete, gibt es nach der Rückkehr mehrerer Reisegruppen von Jugendlichen aus Mallorca sieben Verdachtsfälle auf die Mexikogrippe H1N1. Die Jugendlichen sind alle etwa 20 Jahre alt. Wie der stellvertretende Amtsarzt Dr. Henrik Reygers erläuterte, sind die Fälle wissenschaftlich noch nicht bestätigt. Ob es sich tatsächlich um die "Schweinegrippe" handelt oder nicht, wird nicht vor Dienstag Vormittag bekannt sein.

Die sieben jungen Leute wurden von Ärzten untersucht. Sie selbst und ihre Angehörigen wurden vorsorglich unter häusliche Quarantäne gestellt, die bei Vorliegen einer bestehenden Infektion eine Woche bestehen wird. Der Verdacht auf eine Infektion wird durch Tests am Institut für Virologie der Universität Marburg überpüft.

Das Gesundheitsamt stellt klar, dass die Situation "voll überschaubar und die Krankheit milde im Verlauf" sei. Es gelte aber die grundsätzliche Empfehlung, vorbeugende Hygienemaßnahme - zum Beispiel wesentlich häufigeres Händewaschen - zu beachten. Dr. Reygers hebt die sehr gute Zusammenarbeit des für die Infektionsschutzmaßnahmen verantwortlichen Kreisgesundheitsamts mit den niedergelassenen Ärzten im Vogelsbergkreis hervor.