Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx: „Die Bonifatius-Route passt hervorragend in unser Tourismus-Konzept“ - Die Route von Mainz nach Fulda besteht seit fünf Jahren – Jubiläumsfeier am Samstag, 6. Juni, in Altenstadt

29.05.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx: „Die Bonifatius-Route passt
hervorragend in unser Tourismus-Konzept“
 
Die Route von Mainz nach Fulda besteht seit fünf Jahren – Jubiläumsfeier am Samstag in Altenstadt

REGION VOGELSBERG UND WETTERAU.    29. Mai 2009.
 
Vogelsberg-Landrat Rudolf Marx zeigte sich sehr erfreut über die umfangreichen Aktivitäten, die der Verein Bonifatius-Route e.V. in den vergangenen fünf Jahren entfaltet hat. In einem Gespräch im Lauterbacher Kreishaus drückte er gegenüber der Vereinsvorsitzenden Dr. Vera Rupp seine Hochachtung für die „geglückte Koordination und langfristige Konzeption“ aus. Die Route passe hervorragend ins Tourismus-Konzept der Region.
 
Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des 17. mittelhessischen Kultursommers soll das Vereinsjubiläum am kommenden Samstag, dem 6. Juni, um 19.30 Uhr in Altenstadt im Wetteraukreis gefeiert werden. Marx und Rupp laden die Bevölkerung herzlich dazu ein.
 
Dr. Rupp berichtete dem Landrat, dass die Route Jahr für Jahr immer besser angenommen worden sei. Es habe sich als glücklicher Umstand erwiesen, dass die Gründung in eine Zeit höchsten Interesses fürs Pilgern gefallen sei. Sie erinnerte an das Buch von Hape Kerkeling „Ich bin dann mal weg“. Man müsse aber eben nicht bis nach Spanien pilgern, sondern man könne das auch sehr gut in der Region tun. „Die Route ist ein Selbstläufer mit großer Medienresonanz“, freute sich die Vorsitzende. Tourismusexpertin Gudrun Haas und Hartmut Greb vom Amt für Wirtschaftsförderung in der Kreisverwaltung unterstützten diese These.
 
Besonders die gute Koordination mit den Akteuren in der gesamten touristischen Destination wurde übereinstimmend gelobt. „Wichtig ist mir, dass an der Strecke den Nutzern etwas geboten wird“, sagte Landrat Marx. Und dies sei zunehmend der Fall. Auch die durchgehend umfassende und gute Beschilderung trage erheblich zum Erfolg der Route bei, waren sich Marx, Rupp, Greb und Hass einig. 6000 Schilder entlang der 172 Kilometer langen Strecke von Mainz nach Fulda machen es den Wanderern und Pilgern leicht, die Orientierung zu behalten.

 

Freude über den Erfolg der seit fünf Jahren bestehenden Bonifatius-Route – unser Foto zeigt von links Tourismusfachkraft Gudrun Haas, Wirtschaftsförderer Hartmut Greb, Landrat Rudolf Marx und Vereinsvorsitzende Dr. Vera Rupp.
 
Foto: Pressestelle Vogelsbergkreis