Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vizelandrat Gerhard Ruhl: „Keine Angst haben nachzufragen“ - Bereits 21 Sprach-Integrationskurse bei der VHS – 19 Männer und Frauen aus 12 Ländern erfolgreich

05.05.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Vizelandrat Gerhard Ruhl:
„Keine Angst haben nachzufragen“

Bereits 21 Sprach-Integrationskurse bei der VHS –
19 Männer und Frauen aus 12 Ländern erfolgreich

VOGELSBERGKREIS.    5. Mai 2009.

Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl überreichte vor Kurzem die Zeugnisse an 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des bereits 21. Sprachintegrationskurses in der Geschäftsstelle der VHS in Alsfeld. „Sie können stolz sein“, sagte der Vizelandrat. Und er ermutigte die Absolventen: „Sprechen ist wie ein sportliches Training. Man muss stets trainieren. Und bitte haben Sie keine Angst – fragen Sie im Alltag nach, wenn Sie etwas nicht verstehen.“ Sprach-Bereichsleiterin Monika Schenker fügte an: „Durch Sprechen zeigen Sie, dass Sie nicht nur Gast sind – Sie sind Teil dieser Gesellschaft.“ In den vergangenen dreieinhalb Jahren sind durch die Vogelsberger VHS über 250 Menschen sprachlich geschult worden.

Die elf Frauen und acht Männer aus den Herkunftsländern Russland, Kasachstan, Türkei, Ukraine, Moldawien, Indien, Bosnien, Polen, Haiti,  Dominikanische Republik, Äthiopien und Kongo erhielten ihre Bescheinigungen über den Abschluss des Integrationskurses des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), ihre Bescheinigungen über den erfolgreichen Abschluss des Orientierungskurses bzw. ihre Zertifikate Deutsch als Fremdsprache.

Das „Zertifikat Deutsch (B1)“ ist die vom BAMF vorgeschriebene Abschlussprüfung des Sprachkurses, die europaweit einheitlich abgenommen wird. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht die Zertifikatsprüfung aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten: Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und schriftlicher Ausdruck (Verfassen eines Briefes). Das erfolgreiche Ablegen des „Zertifikats Deutsch“ bestätigt, dass der Prüfling Alltagssituationen sprachlich bewältigen kann; das Zertifikat Deutsch B1 ist außerdem seit kurzem als Nachweis für ausreichende Sprachkenntnisse für die Einbürgerung vorgeschrieben. Es löst die bisherige Praxis ab, dass Einbürgerungswillige lediglich einen Zeitungsartikel vorlesen und mündlich zusammenfassen mussten.

Die Gruppe unter der Kursleitung von Gesa Pusch und Nina Lungan hatte ihren Integrationskurs als Abendkurs in Lauterbach im Gymnasium absolviert (insgesamt 600 Stunden Sprachunterricht) und im Februar die Zertifikatsprüfung abgelegt. Zu den 600 Stunden Sprachunterricht kam dann noch direkt im Anschluss der Orientierungskurs mit 45 Stunden Unterricht, der landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelt und seit Beginn diesen Jahres mit einer neuen standardisierten Abschlussprüfung endet, die schwieriger als die bisher eingesetzte Prüfung ist. Dieser neuen Prüfung zum Orientierungskurs hatten sich 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestellt; 75 Prozent von ihnen hatten den Test auch erfolgreich ablegen können.

Bei der Zertifikatsprüfung hatten knapp 60 Prozent der angetretenen Prüflinge die Prüfung erfolgreich hinter sich gebracht. Für diejenigen, die die Prüfung nicht bestanden haben, besteht die Möglichkeit zur Wiederholung der Gesamtprüfung oder der mündlichen bzw. schriftlichen Teilprüfung. Hierfür können beim BAMF weitere 300 Stunden Unterricht beantragt werden. Sechs der 19 der Prüflinge hatten die Prüfung mit „sehr gut“ abgelegt – eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Spitzenergebnissen.

Die vhs des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom BAMF zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf. Im Herbst werden wieder neue Integrationskurse in Alsfeld und Lauterbach beginnen. Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen besteht in Alsfeld ggf. auch ab Anfang Juni die Möglichkeit, in einen Vormittagskurs einzusteigen. Anträge auf einen vom BAMF geförderten Kurs (mit bis zu 100 Prozent Kostenübernahme) können über die vhs gestellt werden.

 

Interessenten können sich direkt bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 melden und einen Termin vereinbaren.

 

 

Unser Foto zeigt die Absolventen des
Sprach-Integrationskurses mit Erstem Kreisbeigeordnetem Gerhard Ruhl (links) und (rechts) Monika Schenker,
VHS-Fachbereichsleiterin für Sprachen, und VHS-Leiter
Hans Günter Oer.
Foto: Pressestelle Vogelsbergkreis