Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx: „Weiterbildung für Unternehmen und Arbeitnehmer gerade in der Krise wichtig“ - Qualifizierungsscheck, Bildungsprämie und vieles mehr – VHS und Vogelsberg Consult sind Ansprechpartner

30.04.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx: „Weiterbildung für Unternehmen
und Arbeitnehmer gerade in der Krise wichtig“

Qualifizierungsscheck, Bildungsprämie und vieles mehr –
VHS und Vogelsberg Consult sind Ansprechpartner

VOGELSBERGKREIS.   30. April 2009.

„Gerade in der Wirtschaftskrise ist berufliche Weiterbildung unverzichtbar – sowohl für die Arbeitnehmer als auch für die Unternehmen.“ Weiterbildung stärke jeden Einzelnen und den Wirtschaftsstandort Vogelsberg. Darauf macht Landrat Rudolf Marx nach einem Fachgespräch mit dem Qualifizierungsbeauftragten des Kreises, Diplom-Kaufmann Matthias Steckenreuter (Vogelsberg Consult), und dem Leiter der Volkshochschule, Hans Günter Oer, aufmerksam. Viele finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten stünden bereit, die nun „beherzt ergriffen werden sollten, damit man sich die nötigen Fortbildungsplätze sichern kann“, so Marx. Das gelte auch und gerade in Betrieben, die Kurzarbeit angemeldet hätten. Hinzu komme die „demografische Herausforderung“, so der Landrat – „jede Fachkraft, die bleibt und ihr Know-How verbessert, stärkt unsere Region“.

Es gehe darum, so Landrat Marx, dass jeder Beschäftigte seine Verantwortung erkenne, möglichst viel selbst dazu beizutragen, seinen eigenen Arbeitsplatz sicherer zu machen. Dies könne heute nur noch mit der konsequenten Bereitschaft zur Weiterbildung erreicht werden. Das einmal Erlernte reiche nicht mehr aus. Gleichzeitig stabilisiere eine hoch qualifizierte Belegschaft immer auch das Unternehmen selbst und trage so dazu bei, dass die gesamte Region gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervor gehen könne. „Was wir brauchen, ist eine neue Weiterbildungskultur – in den Firmen und in den Köpfen der Beschäftigten“, sagte Marx.

Welche Weiterbildung ist richtig? Gibt es finanzielle
Zuschüsse? Rat und Hilfe bei VHS und Vogelsberg Consult

Viele Anbieter befinden sich auf dem Aus- und Weiterbildungsmarkt. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von Programmen und Fördermöglichkeiten, die das Qualifizieren finanziell spürbar unterstützen. „Da ist es sowohl für die Arbeitnehmer als auch für die Unternehmer gut, verlässliche und hochkarätige Ansprechpartner als Lotsen in der Region zu haben, die einem sofort weiterhelfen können“, freut sich Landrat Marx. Die Volkshochschule und die Vogelsberg Consult GmbH seien stets auf dem neuesten Stand und jederzeit ansprechbar.

Weiterbildungsberatung direkt im Betrieb

Matthias Steckenreuter hob hervor, er komme auch gerne direkt in die Betriebe und bespreche mit der Unternehmensleitung und den Arbeitnehmern vor Ort den Bedarf und die Möglichkeiten von Weiterbildungsmaßnahmen. Ein hoch attraktives Instrument sei gegenwärtig zum Beispiel der Qualifizierungsscheck, der hessenweit mit einer breiten Kampagne bekannt gemacht werde. Der „Scheck“, ein Zuschuss bis zu 50 Prozent der Weiterbildungskosten (maximale Förderung 500,-- Euro pro Jahr und Person), ist ein Instrument der Hessischen Qualifizierungsoffensive, die die Vogelsberg Consult regional umsetzt. In Betrieben bis zu 250 Beschäftigen können angelernte Mitarbeiter und Arbeitnehmer über 45 Jahre unterstützt werden.

Bei der VHS ist nach kostenloser Beratung sowohl der „Qualifizierungsscheck“ als auch die „Bildungsprämie“ erhältlich. „Ob der Schweißer-Kurs oder ein Kurs in Wirtschaftsenglisch – die Gutscheine machen die Weiterbildung deutlich billiger“, erläuterte Hans Günter Oer.

Landrat Marx begrüßte in dem Fachgespräch auch, dass Matthias Steckenreuter vor wenigen Tagen in Alsfeld erstmals alle Akteure – rund zwei Dutzend – des regionalen Weiterbildungsmarkts in Alsfeld versammelt hatte, um Angebote für Kunden transparenter und Geldströme bei der Förderung besser koordinierbar bzw. überhaupt erst bekannt zu machen. Eine wichtige Funktion übernehme hier auch die komplett aktualisierte Weiterbildungsdatenbank in der Verantwortung der Vogelsberg Consult.

Für wen ist welche Weiterbildungs-Förderung richtig?

· Qualifizierungsscheck – für angelernte Mitarbeiter und
   Arbeitnehmer über 45
· Gutschein Bildungsprämie – für Berufstätige mit geringem Einkommen
· Meister-Bafög – für Aufstiegsfortbildung von Arbeitnehmern mit
   Berufsabschluss
· „WeGeBau“ – für gering qualifizierte oder ältere Mitarbeiter


Informationen:

 

www.weiterbildung-vogelsberg.de
www.hessen-weiterbildung.de
www.qualifizierungsschecks.de
www.bildungspraemie.info


Beratung zu Qualifizierungsschecks:

· Vogelsberg Consult GmbH, Matthias Steckenreuter, Telefon 06631 / 9616-0, steckenreuter(at)vogelsberg-consult.de
· VHS Vogelsbergkreis, Sabine Schäfer, Telefon 06631 / 792-770
· BZL Lauterbach (Schwerpunkt Elektro- und Informationstechnik), Herr Fölsing, Telefon 06641 / 9117-0

Beratung zur Bildungsprämie:

· VHS Vogelsbergkreis, Frau Sabine Schäfer, Telefon 06631 / 792-770 oder 792-779 - bildungsberatung(at)vogelsbergkreis.de

Beratung zu „Wegebau“ und Qualifizierung in der Kurzarbeit:

· Arbeitsagentur Gießen, Timo Wagner, Telefon 0641 / 93 93-0

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Sonstiges/Faltblatt-Kurzarbeit-und-Qualifizierung.pdf

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Sonstiges/Faltblatt-Qualifizierung-zahlt-sich-aus.pdf

Beratung zu Aufstiegsfortbildungsgesetz, „Meister-BaföG“:

· Studentenwerk Gießen, Amt für Ausbildungsförderung, Herr Rücker,
Telefon 0641 / 40008-0 - www.meister-bafoeg.info


 

Landrat Rudolf Marx (Mitte) freut sich über die großen Anstrengungen von Diplom-Kaufmann Matthias Steckenreuter (links) und VHS-Leiter Hans Günter Oer, die vielen Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung sowohl bei Arbeitnehmern als auch bei Unternehmern breit bekannt zu machen.
Foto: Pressestelle Vogelsbergkreis