Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Bündnis für Familie tagte in Schlitz - Pflegestützpunkt soll auch im Vogelsbergkreis eingerichtet werden - Ziel: Zentrale Anlaufstelle für individuelle Beratung und Unterstützung aus einer Hand

28.04.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Pflegestützpunkt soll auch im
Vogelsbergkreis eingerichtet werden

Ziel: Zentrale Anlaufstelle für individuelle
Beratung und Unterstützung aus einer Hand

VOGELSBERGKREIS.   28. April 2009.

Auch im Vogelsbergkreis soll ein Pflegestützpunkt eingerichtet werden. Als zentrale Anlaufstelle soll der Stützpunkt die vorhandenen Beratungsstrukturen vernetzen, weiterentwickeln und darüber hinaus im Einzelfall individuell Rat und Unterstützung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen anbieten. Dieses Konzept wurde in einer Tagung des Vogelsberger Bündnisses für Familie in Schlitz erörtert.

Hans-Dieter Herget, der beim Vogelsbergkreis auch für das Aufgabengebiet der Altenhilfe zuständig ist, informierte die Arbeitskreismitglieder des Bereichs „Gesundheit und Pflege“ über den aktuellen Diskussionsstand und ging dabei auch auf die vom Hessischen Landkreistag erarbeitete Rahmenvereinbarung ein, der auch der Vogelsbergkreis beitreten soll. Gremienbeschlüsse hierzu müssen hierzu noch gefasst werden, berichtete Herget.

Früherkennung bei Demenz – Aktionstage geplant

Weiterer Schwerpunkt des Arbeitskreistreffens Gesundheit und Pflege im Seniorenstift Burg Schlitz standen Fragen der Pflege und die Früherkennung von Demenzerkrankungen. Mit „Samstagen gegen das Vergessen“ will das Lokale Bündnis für Familie die Öffentlichkeit für dieses wichtige Thema sensibilisieren und für frühzeitige Testungen werben. „Wenn die Krankheit in einem frühen Stadium erkannt und behandelt wird, kann sehr viel wirkungsvoller geholfen werden,“ unterstrich Ingo Schwalm, der sich im Arbeitskreis engagiert für eine Verbesserung der Versorgung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen einsetzt.

Der Startschuss für die Früherkennungsaktion bei Alzheimer und Demenz fällt am 5. September in Romrod. Die Auftaktveranstaltung wird gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus geplant und von Frau Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg und der Seniorenbeauftragten des Vogelsbergkreises, Frau Rosemarie Müller unterstützt. Aktionstage zur Früherkennung von Demenz und Alzheimer sollen in allen Städten und Gemeinden des Landkreises angeboten werden.

Die neu gewählte Vorsitzende des Nachbarschaftshilfevereins „Wir in Schlitz e.V.“, Frau Erika Wunsch, nutzte die Gelegenheit, den erst vor zwei Jahren gegründeten Verein im Arbeitskreis vorzustellen. Dabei wurde einmal mehr deutlich, wie wertvoll Laienhilfe zur Entlastung pflegender Angehöriger sein kann.

Heike Bohl, Sprecherin des Handlungsfeldes Gesundheit und Pflege im Lokalen Bündnis für Familie und die Vogelsberger Seniorenbeauftragte, Kreisbeigeordnete Rosemarie Müller, freuten sich über die große Resonanz. Der Arbeitskreis traf sich bereits zum sechsten Mal. Vor Eintritt in die Tagesordnung nutzten zahlreiche Arbeitskreismitglieder das Angebot der Einrichtungsleitung, bei einem Rundgang durch die Gebäude das Seniorenstift Burg Schlitz näher kennen zu lernen. Auf besonderes Interesse stieß die Wohngruppe für demenzkranke Menschen und der Demenzgarten. Die schöne Anlage bietet an Sonnentagen einen attraktiven Treffpunkt zum Wohlfühlen für die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner. Pflegedienstleiterin Katja Ketzler-Kreis erläuterte das Angebot der Einrichtung. Neben 60 vollstationären Betten verfügt das Seniorenstift auch über Angebote der Kurzzeit- und Tagespflege. Großer Beliebtheit erfreut sich Essen auf Rädern. Das in der Küche frisch zubereitete Essen wird ausgefahren und ist von hoher Qualität.

Das nächste Arbeitskreistreffen findet am 22. Juni, um 18.00 Uhr in Schotten statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, in den Handlungsfeldern des Lokalen Bündnisses für Familie im Vogelsbergkreis mitzuarbeiten. Nähere Informationen zur Bündnisarbeit können auf der Homepage des Vogelsbergkreises unter www.vogelsbergkreis.de abgerufen oder bei der Koordinatorin des Bündnisses, Frau Sandra Obenhack, unter der Telefonnummer 06641/977-3404 erfragt werden.

 

Das Bündnis für Familie tagte in Schlitz. Das Foto zeigt von links nach rechts: Pflegedienstleiterin Katja Ketzler-Kreis, Uta Born, Dieter und Doris Hahn von der Pro Seniore Residenz Ulrichstein und Seniorenbeauftragte Kreisbeigeordnete Rosemarie Müller im Demenzgarten. Die gepflegte Anlage, die zum Verweilen einlädt, gefiel den Gästen besonders gut.
Foto: Vogelsbergkreis