Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Es geht voran mit dem Konzept „Vulkan Vogelsberg“ - Wissenschaftler stellen am Donnerstag in Bermuthshain erste Ergebnisse der Recherche vor – Bevölkerung ist eingeladen

27.02.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Es geht voran mit dem Konzept
„Vulkan Vogelsberg“

 

Wissenschaftler stellen am
Donnerstag, 5. März 2009,
18.30 Uhr,
in Bermuthshain
Kulturscheune "Zum Wilden Mann"
erste Ergebnisse der Recherche vor –

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen

SCHOTTEN / VOGELSBERG.    27. Februar 2009.

Die Stadt Schotten, der Vogelsbergkreis und der Wetteraukreis haben das gemeinsame Ziel, den geologischen Aspekt ins regionale Tourismuskonzept einzubinden und das Thema Vulkanismus wahrnehmbar nach vorne zu treiben und erlebbar zu machen. Die Agentur „ABRAXAS & e.t.a.“ aus Thüringen wurde daher mit der wissenschaftlichen Recherche und der Konzepterstellung beauftragt. Die ersten Ergebnisse und entsprechende Bewertungen sollen nun am kommenden Donnerstag, 5. März, um 18.30 Uhr in Grebenhain-Bermuthshain in der Kulturscheune „Zum Wilden Mann“ vorgestellt werden.

Hierzu laden Bürgermeisterin Susanne Schaab-Madeisky sowie die Landräte Rudolf Marx und Joachim Arnold die interessierte Bevölkerung, vor allem auch Gastronomen und andere touristische Akteure herzlich ein, heißt es in einer Pressemitteilung der Vogelsberger Kreisverwaltung. Die Bewertung der Potenziale in der Vogelsberg-Region werden am Donnerstag im Mittelpunkt der Präsentation und der Diskussion stehen. Das Konzept wird von den politisch Verantwortlichen im Hinblick auf die touristische und ökonomische Entwicklung für sehr bedeutsam gehalten.

HINTERGRUND  (I):

 

Die „Vulkan-Fachleute“:
Die Lenkungsgruppe für das „Entwicklungskonzept Vulkan Vogelsberg“ besteht aus:

Landrat Rudolf Marx (Vogelsbergkreis), Landrat Joachim Arnold (Wetteraukreis), Bürgermeisterin Susanne Schaab-Madeisky (Stadt Schotten), Gerold Beckmann (Vorsitzender der Sektion Vogelsberg der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft), Uta Nebe (Geschäftsführerin der Region Vogelsberg Touristik GmbH), Ralph Koster (Gesellschaft für Tourismus- und Stadtmarketing Schotten), Volker Rühl (WVS Schotten), Hartmut Greb (Wirtschaftsförderung Vogelsbergkreis), Lorenz Kock (Amt für den ländlichen Raum/Regionalentwicklung Vogelsbergkreis), Dr. Johannes Fertig und Nicole Schirmer (Kreis- und Regionalentwicklung Wetteraukreis), Bernd-Uwe Domes (Regionalmanagement Oberhessen), Rolf Heuchert-Frischmuth (Geschäftsführer des Naturparks Hoher Vogelsberg und Geschäftsführer der AG Hessische Naturparke)

HINTERGRUND   (II):

 

Der Vulkan Vogelsberg – Hessens Vulkan

Im vergangenen Jahr wurde die Sektion Vogelsberg der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft gegründet. Vorsitzender ist der ehemalige Sparkassendirektor Gerold Beckmann. Das Basaltmassiv des seit sechs Millionen Jahren ruhenden Vulkans Vogelsberg erstreckt sich über eine Fläche von etwa 2.400 Quadratkilometern – das sind über elf Prozent der hessischen Landesfläche. Das Massiv berührt die Landkreise Vogelsberg (überwiegend), Wetterau, Gießen, Fulda und Main-Kinzig.

Informationen:

www.vogelsberg-touristik.de
www.vulkan-vogelsberg.de
www.dvg-vb.de
Deutsche Vulkanologische Gesellschaft,
Sektion Vogelsberg),

www.naturpark-hoher-vogelsberg.de