Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jugendamt und Kommunen möchten dem Bedarf an Kinderbetreuung auf die Spur kommen - Zurzeit läuft eine Elternbefragung – Landrat Marx bittet um rege Teilnahme – Ansprechpartnerin im Jugendamt: Telefon 06641 / 977-420

23.01.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Jugendamt und Kommunen möchten dem
Bedarf an Kinderbetreuung auf die Spur kommen

Zurzeit läuft eine Elternbefragung – Landrat Marx bittet
um rege Teilnahme – Ansprechpartnerin im Jugendamt

VOGELSBERGKREIS.   23. Januar 2009.

Landrat Rudolf Marx bittet alle Eltern von Kindern unter drei Jahren, sich rege an einer Befragung zur Ermittlung des Bedarfs an Kinderbetreuungsplätzen zu beteiligen. „Nur wenn wir verlässliche Daten haben, können die Städte und Gemeinde für ihre Kindertagesstätten und wir als Landkreis für den verstärkten Ausbau der Tagesbetreuungsplätze korrekt planen“, betont der Landrat in einer Presseerklärung.

Die Befragung läuft seit Kurzem in Kooperation von Kommunen und dem Amt für Jugend, Familie und Sport, das eigens unter anderem für diese Bedarfsermittlung – aber auch für die spätere Koordination der Nachfrage – eine Fachkraft eingesetzt hat. Alle Eltern, deren Kinder unter drei Jahre alt sind, wurden vor wenigen Tagen mit einem entsprechenden Fragebogen angeschrieben.

„Um ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot für die unter dreijährigen Kinder im Vogelsbergkreis schaffen zu können, sind Kreis, Städte und Gemeinden auf die Mitarbeit der angeschriebenen Eltern angewiesen“, unterstreicht Susan Jusseaume vom Vogelsberger Jugendamt. Die Teilnahme an der Elternbefragung sei selbstverständlich sowohl freiwillig als auch anonym. Die durch die Befragung ermittelten Daten seien aber „für die Eltern eine große Chance, ihre konkreten Bedürfnisse in die Planung der Kommunen mit einzubringen“.

Die erhobenen Daten werden ausschließlich für die Planung von neuen Betreuungsangeboten für Kinder unter drei Jahren verwendet und nach der Auswertung vernichtet. Landrat Marx appelliert an die angeschriebenen Eltern, sich an der Befragung zu beteiligen, um ihren derzeitigen oder auch absehbaren Betreuungsbedarf mitzuteilen und sich so „am Ausbau der Betreuungsangebote für die unter dreijährigen Kinder aktiv und wirklichkeitsnah zu beteiligen“.

 

Bei Fragen zum Ausfüllen des Bogens können sich die Eltern an die jeweiligen Ansprechpartner der Städte und Gemeinden oder an Susan Jusseaume im Amt für Jugend, Familie und Sport des Vogelsbergkreises, Telefon 06641/977-420, wenden.