Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vizelandrat Gerhard Ruhl: „Sprache ist der zentrale Schlüssel zur Integration“ - Bereits 22 Sprach-Integrationskurse bei der VHS – 17 Männer und Frauen aus neun Ländern erfolgreich

08.01.2009 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Vizelandrat Ruhl: „Sprache ist der
zentrale Schlüssel zur Integration“

Bereits 22 Sprach-Integrationskurse bei der VHS –
17 Männer und Frauen aus neun Ländern erfolgreich

VOGELSBERGKREIS.  8. Januar 2009.

Bereits auf 22 erfolgreiche Sprach-Integrationskurse kann die Vogelsberger Volkshochschule zurückblicken. Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl überreichte vor Kurzem die Zeugnisse an weitere 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Geschäftsstelle der VHS in Alsfeld. Ruhl bezeichnete das Verstehen und das sichere Anwenden der deutschen Sprache als den „zentralen Schlüssel zur Integration“. Er ermunterte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der erfolgten Prüfung nun Routine durch tägliche Praxis zu gewinnen. Er appellierte: „Suchen Sie nach Gelegenheiten zu Kontakten mit Deutschen, damit das Sprechen sicherer wird.“

Die 13 Frauen und vier Männer aus den Herkunftsländern Kasachstan (6), Russland (4), Litauen (1), Polen (1), Bulgarien (1), Bosnien-Herzegowina (1), Brasilien (1), dem Irak (1) und Äthiopien (1) erhielten aus den Händen des Vizelandrats und von Monika Schenker, vhs-Fachbereichsleiterin für Sprachen, ihre Bescheinigungen über den Abschluss des Integrationskurses des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), ihre Bescheinigungen über den erfolgreichen Abschluss des Orientierungskurses bzw. ihre Zertifikate Deutsch als Fremdsprache.

Monika Schenker machte deutlich, dass eine gute schriftliche Leistung besonders dann bemerkenswert sei, wenn im Heimatland eine völlig andere Schrift verwendet werde, wie etwa Arabisch oder Amharisch.

Das „Zertifikat Deutsch (B1)“ ist die vom BAMF vorgeschriebene Abschlussprüfung des Sprachkurses, die europaweit einheitlich abgenommen wird. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht die Zertifikatsprüfung aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten: Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und schriftlicher Ausdruck (Verfassen eines Briefes). Das erfolgreiche Ablegen des „Zertifikats Deutsch“ bestätigt, dass der Prüfling Alltagssituationen sprachlich bewältigen kann; das Zertifikat Deutsch B1 ist außerdem seit kurzem als Nachweis für ausreichende Sprachkenntnisse für die Einbürgerung vorgeschrieben. Es löst die bisherige Praxis ab, dass Einbürgerungswillige lediglich einen Zeitungsartikel vorlesen und mündlich zusammenfassen mussten.

Die Gruppe unter der Kursleitung von Sonja Pauli-Erler hatte den Integrationskurs von April bis Oktober 2008 als Vormittagskurs in Alsfeld absolviert, allerdings insgesamt nur 300 Stunden Sprachunterricht, da es sich formell um einen Wiederholungskurs der drei Aufbaumodule handelte, an dem folglich – neben einigen Quereinsteigern - viele Wiederholer teilnahmen, die einen zweiten Anlauf auf die Abschlussprüfung nehmen wollten. Am 24. Oktober 2008 hatte die Gruppe dann die Zertifikatsprüfung abgelegt. Zum Sprachunterricht kam dann für die Teilnehmenden direkt im Anschluss der Orientierungskurs, sofern sie diesen Kurs in der Vergangenheit noch nicht belegt hatten. Der Orientierungskurs umfasst 45 Stunden Unterricht und vermittelt landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur. Er schließt ebenfalls mit einer schriftlichen Prüfung ab.

Bei der Zertifikatsprüfung hatte mehr als die Hälfte der angetretenen Prüflinge die Prüfung erfolgreich hinter sich gebracht. Für diejenigen, die die Prüfung erstmalig versucht und nicht bestanden haben, besteht jederzeit die Möglichkeit zur Wiederholung der Gesamtprüfung oder der mündlichen bzw. schriftlichen Teilprüfung. Hierfür können beim BAMF weitere 300 Stunden Unterricht beantragt werden. Acht der 17 der Prüflinge hatten die Prüfung mit „sehr gut“ oder „gut“ abgelegt.

Die vhs des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom BAMF zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf. Für das Frühjahr 2009 sind weitere zwei Anfängerkurse in Alsfeld und Lauterbach geplant, des weiteren ein Wiederholungskurs in Alsfeld. Interessenten können sich direkt bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 melden und einen Termin zur Voreinstufung und Antragstellung vereinbaren.

 

Unser Foto zeigt die Gruppe mit Erstem Kreisbeigeordnetem Gerhard Ruhl (links),  Monika Schenker, vhs-Fachbereichsleiterin für Sprachen (rechts), und Kursleiterin Sonja Pauli-Erler (Zweite von rechts).
Foto: Vogelsbergkreis