Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Diening: „Gut für die Vereine, für die Kreiskasse, fürs Klima und fürs heimische Handwerk“ - Der Kreis hat die Dachflächen der Sporthalle in Maar saniert und dafür 195.000 Euro investiert

27.03.2008 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Diening: „Gut für die Vereine, für die Kreiskasse,
fürs Klima und fürs heimische Handwerk“

Der Kreis hat die Dachflächen der Sporthalle in
Maar saniert und dafür 195.000 Euro investiert

VOGELSBERGKREIS.    27. März 2008.

Der Kreis hat die Dächer über der Sporthalle der Gudrun-Pausewang-Schule in Maar erneuert und dafür rund 195.000 Euro ausgegeben. Schuldezernent Hanns Michael Diening (FDP) informierte sich kürzlich vor Ort über die ausgeführten Arbeiten. Der Kreisbeigeordnete nannte die Maßnahme „eine gute Investition in mehrfacher Hinsicht“. Die Halle sei jetzt wieder uneingeschränkt nutzbar, was sowohl für den Schulsport als auch für die heimischen Vereine von hohem Wert sei.

Dipl.-Ing. Wauschkuhn, Schuldezernent Diening, Dipl--Ing. Keil. Foto (C) Pressestelle Vogelsbergkreis

Darüber hinaus wirke sich die Investition als "aktiver Klimaschutz" und bereits mittelfristig kostensparend aus, denn es werde erheblich weniger Energie verbraucht im Vergleich zu vorher. Der Leiter des Amtes für Gebäudemanagement, Diplom-Ingenieur Ewald Keil, geht von einer Energieeinsparung um 70 Prozent aus. Dass habe zwar bei steigenden Energiepreisen nicht die ablesbaren Effekte im positiven Bereich. „Aber wir müssten ja ungleich mehr bezahlen für Energie, wenn wir baulich nicht alles unternähmen um zu sparen“, betonte Diening.

Die Projektverantwortliche im Amt für Gebäudemanagement, Diplom-Ingenieurin Claudia Wauschkuhn, erläuterte die Technik der Leichtmetalleindeckung, als Schrägdächer angelegt. Auch die Ästhetik des Gebäudes habe nun „deutlich hinzu gewonnen“, meinte der Schuldezernent. Nachdem die Fenster und die Geräteraumtore vor zwei Jahren instand gesetzt worden waren – der Kreis hatte hier bereits 64.000 Euro investiert -, nehme man sich nach der Dachsanierung nun als nächstem Schritt die Fassade vor.

Von besonderer Bedeutung sind für den Schuldezernenten auch die Effekte fürs heimische Handwerk. Ausschließlich örtliche Firmen seien zum Zuge gekommen. Die Tragwerksplanung erfolgte durch das Ingenieurbüro Jenisch, die Gerüstarbeiten führte die Firma Brähler durch, für die Zimmer- und Holzbauarbeiten war die Firma Schmidt Holzbau KG (alle Lauterbach) verantwortlich, die Dachdeckungs- und Klempnerarbeiten oblagen im ersten Bauabschnitt der Firma Merz, Lautertal, und der Firma Lippert-Profil GmbH, Lauterbach, im zweiten Bauabschnitt. Die Erd- und Entwässerungsarbeiten wurden der Firma Eurich-Bau GmbH, Lauterbach, durchgeführt.

 


FOTO:

Neue Dächer auf der Sporthalle der Gudrun-Pausewang-Schule in Lauterbach-Maar – unser Bild zeigt (von links) Diplom-Ingenieurin Claudia Wauschkuhn, Schuldezernent Hanns Michael Diening und Diplom-Ingenieur Ewald Keil.
Foto: Pressestelle Vogelsbergkreis