Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Erstmals im Vogelsberg: Präventionstage für Kinder und Jugendliche - Am 25./26. April in der Adolf-Spieß-Halle – Veranstalter Gesundheitsamt und Arbeitskreis Prävention – Elf Angebote – Acht Sponsoren - Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen - Wichtig für Lehrkräfte: bitte bis 11. April anmelden

18.03.2008 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Erstmals im Vogelsberg: Präventionstage
für Kinder und Jugendliche

Am 25./26. April in der Adolf-Spieß-Halle – Veranstalter Gesundheitsamt und Arbeitskreis Prävention – Elf Angebote – Acht Sponsoren

VOGELSBERGKREIS.  18. März 2008

Erstmals finden im Vogelsbergkreis Präventionstage speziell für Kinder und Jugendliche statt. Darauf macht Landrat Rudolf Marx in einer Pressemitteilung aufmerksam. Die Präventionstage richten sich ausdrücklich auch an die Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen, an Verwandte und Freunde der Familie. Die Veranstaltung, für die der „Arbeitskreis Prävention“ verantwortlich zeichnet, findet am Freitag, 25. April, und Samstag, 26. April, in der Lauterbacher Adolf-Spieß-Halle statt.

Das Spektrum der Angebote umfasst Ernährung, Bewegung, Infektionsprophylaxe, Impfungen, gesunde Zähne, Primärprävention gegen die Entwicklung von Sucht- und Gewaltverhalten sowie Prävention und Beratung bei sexueller Gewalt.  Vorgestellt werden soll auch ein Schul-Bistro-Konzept der Hochschule Fulda (Fachbereich Ökotrophologie) mit der Präsentation in einer Showküche. Das Spektrum richtet sich an Kinder und Jugendliche – vom Kindergartenalter bis zum Übergang ins Erwachsenenalter.

Landrat Marx dankt den acht Sponsoren, die die großangelegte Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Unterstützer der Präventionstage sind: Tegut, Lebensgemeinschaft e.V. Sassen/Richthof, Vogelsberger Brunnen, Glaxo Smith Kline Deutschland, Sparkasse Oberhessen, Lauterbacher Anzeiger und die Volksbank Lauterbach-Schlitz eG und der Facharzt für Allgemeinmedizin, Erwin Fink.

Die Veranstaltung ist an beiden Tagen für alle interessierten Menschen geöffnet – am Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr. Ein Schwerpunkt am Freitag wird der Besuch ganzer Schulklassen sein. Lehrerinnen und Lehrer, die Interesse haben, mit ihrer Schulklasse die Veranstaltung zu besuchen, werden gebeten, dies bis zum 11. April bekannt zu geben. Telefon 06641 / 977-170. 


Der Samstag ist als zusätzlicher Tag bewusst festgelegt worden, um gerade Berufstätigen die Möglichkeit zu bieten, das breite Angebot in Augenschein zu nehmen, erläutert Renate Meudt, die ab 1. April 2008 die Leitung des Gesundheitsamtes übernehmen wird. Gegen einen sehr geringen Unkostenbeitrag können Getränke und ein gesunder Imbiss aus der Showküche erworben werden.

Das Programm am 25. und 26. April

An beiden Tagen sind folgende Organisationen mit ihren Angeboten präsent: Die AIDS-Hilfe Fulda erläutert, wie sie an Vogelsberger Schulen aufklärend tätig ist. Der Caritasverband Gießen hält Informationen im Themenbereich sexuelle Gewalt bereit. Die DAK beschäftigt sich mit gesundem Lebensstil. Die Fachstelle für Suchtprävention im Vogelsbergkreis präsentiert „Papilio“, ein Programm für Kindergärten zur Primärprävention zur Vermeidung von Sucht- und Gewaltverhalten von klein auf. Die Bogensportabteilung des SSV Lauterbach bietet Bogenschießen für jedermann. Das „Netzwerk gegen Gewalt“ setzt sich mit dem Thema „Exzessiver Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen“ auseinander. Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege bietet unter anderem eine Zahnbürstentauschaktion und Gewinnspiele. Der Jugendzahnärztliche Dienst informiert über die richtige Zahnputztechnik, beschreibt negative Folgen von Mundpiercings und bringt die Mundkamera zum Einsatz. Die Barmer Ersatzkasse hat ein Kinderturnen für Kinder von drei bis zehn Jahren im Programm. Die Hochschule Fulda – Fachbereich Oecotrophologie bietet eine Koch-Show. Ausschließlich am Freitag informiert Pro Familia über Verhütungsmittel und Schutz-Impfung gegen eine HPV-Infektion (HPV = humanes Papillomvirus, das Gebärmutterhalskrebs verursachen kann).

Der Arbeitskreis Prävention

Der "Arbeitskreis Prävention" wurde 2006 auf Initiative des Kreisgesundheitsamtes und unter Beratung der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung (HAGE) gegründet. Ziel ist ein aktives Eintreten für verbesserte Gesundheitschancen der Bevölkerung im Vogelsbergkreis. Dazu gehören auch bessere Informationen über die hiesigen Möglichkeiten, gesund zu leben. Zunächst wurden verschiedenste Organisationen und Personen eingeladen, die im Vogelsbergkreis mit dem Thema Gesundheit zu tun haben. Es bildete sich dann eine Arbeitsgruppe "Kinder und Jugendliche" heraus, die nun erstmalig mit den Präventionstagen am 25. und 26. April 2008 an die Öffentlichkeit treten will.

Die aktuellen Teilnehmer der Arbeitsgruppe sind die Caritas, pro familia, AIDS-Hilfe Fulda, Jugendzahnärztlicher Dienst, Arbeitskreis Jugendzahnpflege, Barmer Ersatzkasse, DAK, Fachstelle für Suchtprävention, Netzwerk gegen Gewalt und der Allgemeinarzt Erwin Fink. Sie stellen vielseitige Angebote und Informationen zu unterschiedlichen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen vor. Speziell für die "Präventionstage" wurden noch die Hochschule Fulda mit ihrer Kochshow und die Bogensportabteilung mit eingebunden. Interessenten für weitere Projekte sind gerne willkommen.

Nähere Informationen:
Renate Meudt
Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen
Telefon 06641 / 977-170

renate.meudt(at)vogelsbergkreis.de