Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Marx: „Hallenbäder sichern, heißt Gesundheit unserer Jugend fördern“ - Vogelsberger Landrat begrüßt Initiative der CDU-Landtagsfraktion – „Wichtig für Mücke und Schlitz“

01.11.2007 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Hallenbäder sichern, heißt
Gesundheit unserer Jugend fördern“

Vogelsberger Landrat begrüßt
Initiative der CDU-Landtagsfraktion –
„Wichtig für Mücke und Schlitz“

VOGELSBERGKREIS.     1. November 2007.

Landrat Rudolf Marx freut sich sehr über eine Initiative der CDU-Landtagsfraktion, die vorsieht, jährlich zehn Millionen Euro mehr unter anderem für die Sanierung und den Ausbau von Hallenbädern im Landeshaushalt vorzusehen. „Das ist eine sehr gute Nachricht vor allem für die ländlichen Räume, denn gerade dort muss die gute Infrastruktur erhalten werden, damit die Attraktivität nicht verloren geht“, betont Marx. Er sei sehr zufrieden, gemeinsam mit anderen Landrats- und Oberbürgermeisterkollegen in dieser wichtigen Fragen bei der Landtagsfraktion erfolgreich gewesen zu sein.

Die Beschlusslage, die kürzlich Dr. Christean Wagner mitgeteilt hat, ist aus Sicht des Vogelsberger Landrats eine „klare und gewollte Stärkung ländlicher Interessen“. Denn Ballungsräume könnten eher schon einmal eine Schließung aufgrund finanzieller Engpässe verkraften, „weil die nächste Einrichtung nur einen Kilometer entfernt ist“. Für den Vogelsbergkreis und andere ländliche Regionen mit ihren legitimen Interessen müsse „ein anderer Maßstab angelegt werden. Wir hier können uns Schließungen nicht leisten“, sagt Marx.

Mit der angekündigten Initiative der Landtagsfraktion gebe es „wieder neue Chancen“ für die Hallenbäder in Mücke und Schlitz, betont Marx und fügt hinzu: „Das könnte uns in eine wesentlich komfortablere Lage versetzen.“ Es sei der Landräte-Initiative in Wiesbaden gerade darauf angekommen, vor dem Hintergrund angespannter Kreis- und Kommunalfinanzen dennoch die Sicherung von Infrastruktur zu ermöglichen. Gerade der Schulsport könne so deutlich gestärkt werden. Aber auch Vereine partizipierten von den zusätzlichen Millionen, die je zur Hälfte aus Steuermehreinnahme und Umschichtungen finanziert werden sollen. „Hallenbäder sichern, bedeutet die Gesundheit unserer Jugend und ganz allgemein der Bevölkerung zu fördern – also ein gesamtwirtschaftlich lohnendes Projekt“, unterstreicht der Vogelsberger Kreishauschef. Die Anstrengungen des Vogelsbergkreises, gerade die schulischen Ganztagsangebote auszubauen könnten nun auch unter Berücksichtigung von Gesundheitsaspekten gut flankiert werden. Das sei insgesamt für Schulen, Familien und Schüler eine Erhaltung oder gar eine Steigerung der Attraktivität unserer Region.