Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Tuberkulose war Thema eines Seminars

21.07.1999 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Tuberkulose war Thema

einer Fortbildung

VOGELSBERGKREIS ( ). 30 Fachkräfte aus ganz Hessen haben vor kurzem im Alsfelder Gesundheitsamt an einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema Epidemiologie - Krankheitsentwicklung der Tuberkulose - teilgenommen, teilt Landrat Hans-Ulrich Lipphardt mit. Nach Auffassung des Landrats ist eine regelmäßige Aus- und Weiterbildung wichtig, um im Rahmen der Gesundheitsvorsorge für die Bevölkerung immer auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand zu sein. Wie Dr. Henrik Reygers vom Vogelsberger Gesundheitsamt erläutert, gab es jahrelang einen Abwärtstrend bei TBC-Fällen, neuerdings gibt es jedoch wieder eine Zunahme. Häufig seien sozial schwache Familien betroffen. Ein besonderes Problem der Therapie seien die „Mulitresistenzen“. Das bedeutet, dass Antibiotika nicht oder nicht ausreichend wirken, weil der Körper bereits zu sehr an ein Gegenmittel „gewöhnt“ ist. So seien in osteuropäischen Ländern in der Vergangenheit viele Behandlungsfehler begangen worden, die nun zu dieser schweren Behandlungsfähigkeit führten.

Im Verlauf des halbtägigen Seminars wurde auch auf die Diagnostik eingegangen. Dabei konnte festgestellt werden, dass sich Patienten bei Röntgenaufnahmen nur noch sehr geringen Strahlenbelastungen aussetzen müssen. Wer sich viermal die Lunge röntgen lasse, setze sich der gleichen Strahlenbelastung aus, als wenn er sich zwei Stunden als Passagier in einem Verkehrsflugzeug aufhält.