Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Umfangreiche Baumaßnahmen an Vogelsberger Schulen (2)

08.07.1999 Von: Pressestelle Landratsamt

Millionen-Investitionen in Homberg

VOGELSBERGKREIS ( ). In den Sommerferien wird das „Problem Flur“ in der Grundschule am Standort Hochstraße in Homberg durch bauliche Maßnahmen gelöst. Wie Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx mitteilt, kommt die gesamte Stahlbetondecke im Block D4 heraus, statt dessen erhält der Flur eine sogenannte Überkopfverglasung. In den Osterferien war mit der umfangreichen Dachsanierung begonnen worden, die Arbeiten können nun pünktlich zum Ende der Schulferien abgeschlossen werden. Weit über 4,1 Millionen Mark sind seit 1994, dem Beginn der Sanierungen in der Hochstraße (einschließlich der Gesamtschule) verbaut worden, davon werden rund eine Million aktuell in diesem Jahr verwendet.

 

Neue WC-Anlagen in Kirtorfer Grundschule

VOGELSBERGKREIS ( ). Knapp 200.000 DM (102.250 Euro) wendet der Kreis auf, um die Toiletten der Grundschule in Kirtorf von Grund auf zu erneuern. Die sanitären Anlagen sind einschließlich des Zugangs behindertengerecht gestaltet, erläutert Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx. Sämtliche Wand- und Bodenflächen werden neu gefliest. Eine weitestgehende Fertigstellung ist für das Ende der Sommerferien geplant.

 

 

Millionen-Investitionen in Mücke

 

VOGELSBERGKREIS ( ). Innerhalb des Schulgebäudes der Gesamtschule Mücke wird während der Sommferien die Heizung komplett mit allen Bestandteilen erneuert (wir berichteten). Die vorhandene Nachtspeicherheizung wird ausgebaut, neue Heizkörper für eine zu beheizende Fläche von 4.300 Quadratmetern werden eingebaut. Die Heizzentrale wird deutlich erweitert und auf den neuesten technischen Stand gebracht. Ein Nahwärmenetz bindet das gemeindliche Hallenbad und die Turnhalle an ein Block-Heizkraftwerk an.

Die Baumaßnahmen, die in den Osterferien begonnen wurden, werden voraussichtlich mit Ende der Sommerferien weitgehend beendet sein. Wie Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx mitteilt, wendet der Kreis an der Gesamtschule allein im Bereich Energieoptimierung fast drei Millionen Mark auf. Die gesamte Maßnahme wird aus einem Sonderdarlehen des Landes Hessen finanziert. Abgeschlossen sind die Dachsanierungsarbeiten auf der Sporthalle, die nun auch ein Steildach erhalten hat. An einem weiteren Gebäudeteil, dem ehemaligen Förderstufengebäude, wurde ein Vollwärmedämmsystem aufgebraucht. Das Förderstufengebäude ist somit komplett saniert, nachdem es bereits ein neues Dach und neue Fenster erhalten hatte.

Jetzt in den Sommerferien steht auch die umfängliche Sanierung der Sporthalle auf der Tagesordnung. Der gesamte Sportboden wird erneuert, gleichzeitig wird die Nachtstrom-Lüftungsheizung ausgebaut und durch eine Niedertemperatur-Warmwasser-Fußbodenheizung ersetzt. Die Geräteraumtore werden ausgetauscht.

 

 

 

Erweiterung der Vogelsbergschule

VOGELSBERGKREIS ( ). Nach den Sommerferien werden der Kreisberufsschule in Lauterbach fünf neue Klassenräume zur Verfügung stehen, teilt Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx mit. Damit alles rechtzeitig fertig wird, arbeiten die Handwerker jetzt auf Hochtouren, um Böden zu verlegen, Akustikdecken anzubringen und Anstricharbeiten zu erledigen. Die Ausweitung des Raumangebotes an der Vogelsbergschule ist möglich, weil der hauswirtschaftliche Trakt überbaut worden war (wir berichteten). Insgesamt gibt der Kreis für die Erweiterungsmaßnahme zunächst rund zwei Millionen Mark (1,023 Millionen Euro) aus. Ein weiterer sechsstelliger Betrag ist für den Haushalt 2000/2001 vorgesehen. In drei Klassenräumen in der ehemaligen Hausmeisterwohnung werden in den Sommerferien die Bodenbeläge erneuert, was nochmals 13.000 Mark (6.650 Euro) kosten wird.

Millionen-Investitionen in Maar

VOGELSBERGKREIS ( ). In den Sommerferien wird am Standort Grundschule Maar die umfassende Sanierung fortgesetzt. Die PCB-Sanierung wird mit der kompletten Erneuerung der Heiztechnik verbunden. Hierzu zählt auch die Installation eines Klein-Block-Heizkraftwerks. In der Turnhalle werden die Lüftungszentrale und teilweise die Duschen erneuert. Das Amt für Arbeit und Umwelt (Energie) koordiniert seit einigen Monaten die umfangreichen Arbeiten, an denen sieben verschiedene Gewerke beteiligt sind (wir berichteten). Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx geht davon aus, dass nach den Sommerferien alles fertig ist. Rund 1,4 Millionen Mark (716.000 Euro) wendet der Kreis hier für vorbeugenden Gesundheitsschutz und Energieeinsparung auf. Die Aula erhält eine neue Verglasung, was rund 45.000 Mark kostet.