Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Marx: „Die VHS ist ein stabiler Standortfaktor für die Region“ - Jahresbericht 2006 – 6.300 Kursteilnehmende – Hohe Zufriedenheit

18.05.2007 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Die VHS ist ein stabiler
Standortfaktor für die Region“

Jahresbericht 2006 – 6.300 Kursteilnehmende
Über 1000 Veranstaltungen – Hohe Zufriedenheit

VOGELSBERGKREIS. 18. Mai 2007
 
„Die VHS ist ein stabiler Standortfaktor für die Region.“ Dies unterstreicht Landrat Rudolf Marx im Jahresbericht 2006 der Volkshochschule. Der Chef der Kreisverwaltung freut sich sowohl über die große Resonanz als auch über die hohe erfragte Kundenzufriedenheit. 970 Kurse und darüber hinaus viele Einzelveranstaltungen, Studienreisen und Tagesfahrten waren im Angebot. Rund 6.300 Menschen aus dem Vogelsbergkreis haben an den vielfältigen Veranstaltungen teilgenommen.
 
Das Qualitätsmanagement habe ergeben, so der Landrat, dass knapp 93 Prozent der Teilnehmenden mit den Lernergebnissen zufrieden waren. Und fast 95 Prozent würden den VHS-Kurs weiter empfehlen. 607 Kurse sind realisiert worden: Die Statistik weist für Alsfeld 212 Kurse mit 2160 Teilnehmenden aus, für Lauterbach 162 Kurse mit 1714 Teilnehmenden. In den 17 Zweigstellen der VHS fanden 233 Kurse mit 2417 Teilnehmenden statt.
 
Von den 970 angebotenen Kursen waren im 2006-er Programmheft 120 Kurse als „neu“ verzeichnet, das heißt, sie wurden mit diesem Inhalt bzw. an diesem Kursort erstmals angeboten. Die VHS trug die Verantwortung für vier Kurse der innerbetrieblichen Fortbildung in der Kreisverwaltung. Die Themen: Teambildung, Telefontraining, Gesundheitsprävention in Büroberufen. Auf den Bedarf von Betrieben und Organisationen konnte die VHS mit 46 Lehrgängen in den Bereichen Sprachen, EDV und Gesundheit reagieren.

Die Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit der Kommunalen Vermittlungs­agentur (KVA), die Integrations-Arbeit für Zuwanderer sowie die Realisierung des Projekts „i-Lernzentrum“ einschließlich des Lehrgangs „Realschulabschluss-Online“ waren weitere wichtige Projekte des „Amtes Volkshochschule“.
 
An der Entwicklungspartnerschaft „Tandem“ (Förderung durch das EU-Programm „Equal“) beteiligte sich die VHS mit dem Teilprojekt „i-Lernzentrum“. In diesem Rahmen wurde der Lehrgang „Realschulabschluss-Online“ konzipiert und begonnen. Er stellt eine bildungspolitische Innovation für Hessen und darüber hinaus für ganz Deutschland dar. Neu in diesem Rahmen waren auch die Lehrgänge „EDV-Basiszertifikat für Arbeitslose“.
 
Im Themenschwerpunkt „Integration“ wurden 39 Deutsch-Kurse durchgeführt, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nach dem Zuwanderungsgesetz zertifiziert waren, ferner vier Orientierungskurse, die deutsche Geschichte, Politik und Kultur vermitteln. Es fanden acht Alphabetisierungskurse statt, davon drei für Ausländer/innen.
 
Die Leitung der VHS nahm im vergangenen Jahr an vorbereitenden Treffen zum Aufbau eines „Systems lebensbegleitenden Lernens“, einer Initiative der Hessischen Landesregierung, teil und bereitete federführend eine Entwicklungspartnerschaft für den Vogelsbergkreis vor, die neben der Volkshochschule auch die beruflichen Schulen sowie die Vogelsberg Consult GmbH umfasst. Der Kreisausschuss beschloss im Dezember 2006 eine entsprechende Absichtserklärung.