Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Gerhard Ruhl: „Die oberhessischen Museen stärken unser Heimatgefühl" - Am 20. Mai öffnen 30 Museen in Vogelsberg und Wetterau ihre Pforten – 30. Internationaler Museumstag

09.05.2007 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Erster Kreisbeigeordneter Gerhard Ruhl:
„Die oberhessischen Museen stärken unser Heimatgefühl"

Am 20. Mai öffnen 30 Museen in
Vogelsberg und Wetterau ihre Pforten
30. Internationaler Museumstag

VOGELSBERGKREIS / WETTERAUKREIS. 9. Mai 2007

 

Die „Museumslandschaft Oberhessen" - 30 Museen in der Region Wetterau und Vogelsberg - feiert unter dem Motto „Museen und kulturelles Erbe in Oberhessen" am 20. Mai den internationalen Museumstag. Mit diesem Motto soll die Aufgabe der Museen, kulturelle Zeugnisse der Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte zu sammeln und zu bewahren, in den Mittelpunkt gerückt werden. Bei der Vorstellung des Programms im Hohhaus-Museum in Lauterbach sagte der Vogelsberger Vizelandrat Gerhard Ruhl: „Zu wissen, was wir haben und stolz darauf zu sein – zum Beispiel 30 hoch interessante oberhessische Museen – stärkt unser Heimatgefühl." Ruhl lobte die gute Zusammenarbeit von Vogelsbergkreis und Wetteraukreis zum Gelingen der deutlich vergrößerten gemeinsamen Aktion, die es bereits seit zwei Jahren gibt – allerdings nicht in der nun bevorstehenden Größenordnung.

 

Die Arbeitsgemeinschaft „Museumslandschaft Oberhessen" hat es sich zur Aufgabe gemacht, das historische Bewusstsein und die regionale Identität in Oberhessen zu fördern sowie das überwiegend ehrenamtliche Engagement in den Museen zu unterstützen. Dazu finde ein regelmäßiger gegenseitiger Informationsaustausch sowie eine Koordination und Kooperation bei Aktivitäten statt, betonte Bernd-Uwe Domes, vom Kreismanagement Kultur, Tourismus und Freizeit des Wetteraukreises und Geschäftsführer des Archäologischen Parks Glauberg. Der Vulkan und die Archäologie seien die beiden Leitthemen der Vogelsberger Touristik. Und die Museen öffneten zu diesen Themen ihre Türen. Domes dankte den „unverzichtbaren Sponsoren", der Sparkasse Oberhessen und der OVAG für ihre großzügige Unterstützung zum Gelingen dieses Projekts.

 

Erwin Fauß, Präsident des Museumsvereins Lauterbach und Leiter des städtischen Amtes für Kultur und Touristik, überbrachte die Grüße von Bürgermeister Rainer Hans Vollmöller und hob hervor, dass „die Menschen aus der Metropole den Vogelsberg schätzen – nicht nur aus touristischen, sondern auch aus kulturellen Gründen".

 

Der gemeinsame Flyer „Museumslandschaft Oberhessen", in dem sich die Museen vorstellen und Veranstaltungen in einem Jahreskalender präsentieren, bewirbt das einzelne Museum gleichermaßen wie die Region Wetterau und Vogelsberg und stellt eine wertvolle touristische Perspektive dar, die es in den nächsten Jahren kontinuierlich zu entwickeln gilt.

 

Speziell zum Museumstag in Oberhessen bieten die Museen zusätzliche und besondere Aktionen und Aktivitäten an, die in einem gemeinsamen Programm zusammengestellt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

Beispielsweise präsentiert sich das Glauberg-Museum ganz im Zeichen des Mittelalters und bietet neben historischen Details zu Mittelalter am Glauberg auch Einblicke in die damalige Lebensweise. Kinder können eine mittelalterliche Gemüsesuppe am offenen Feuer garen und anschließend mittelalterliche Spiele im Hof des Museums kennen lernen. Ein Falkner präsentiert seine Tiere und seine Kunst vor dem Museum und den freien Falkenflug am Nachmittag bei der Ruine der Stauferburg auf dem Glauberg Plateau.

 

Der Lauterbacher Museumsleiter Wolfgang Wiehl hob als Attraktionen das „Historische Klassenzimmer" und die Druckerei mit Tiegelpresse und Bleisetzmaschine hervor. Erna Schuemann aus Schlitz wies auf eine Sonderausstellung zum Thema Leinweberei hin. Michael Ruhl berichtete von einer „Knopfbilderausstellung" im Herbsteiner STATT-Museum.

 

In Schotten findet die Eröffnung der Ausstellung des MSC Rund um Schotten e.V. durch den Vorsitzenden Mike Riedner und Bürgermeisterin Susanne Schaab-Madeisky statt. In Erinnerung gerufen wird der Start der ersten Rennwagen auf dem legendären Kurs „Rund um Schotten" im Jahre 1937. Darauf machte in der Pressekonferenz Wolfgang Zenk aus Schotten aufmerksam.

 

In Alsfeld wird die Sonderausstellung: „Francis Rouviere, Kunst aus Südfrankreich" eröffnet sowie Aktionen für Kinder, wie das Schreiben und Verstehen germanischer Schriftzeichen, den Runen, angeboten.

 

In Kirtorf feiert das Museumsgebäude 450 Jahre mit einer Ausstellung sowie mit der Jugendtheatergruppe Kirtorf und Musik.

 

Das Rosenmuseum in Bad Nauheim steht ganz unter dem Thema „Echt künstlich – Kunstblumen von A-Z", während im Wetteraumuseum in Friedberg Workshops für Kinder zum Thema „Jungsteinzeit" und Führungen durch die Sonderausstellung „Idole. Kunst aus der Jungsteinzeit- Götter der Fruchtbarkeit" stattfinden.

 

Die Eröffnung des Museumstages in Oberhessen findet am Sonntag, dem 20. Mai, um 11 Uhr im Heimatmuseum Nidda unter Mitwirkung der Landräte Rolf Gnadl, Wetteraukreis, und Rudolf Marx, Vogelsbergkreis, sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Tourismus statt. Anschließend wird im Niddaer Heimatmuseum eine historische Steinsammlung – ein Lapidarium –- im Gewölbekeller eröffnet.

 

Ein Besuch beim Tag der offenen Tür der Museen in Oberhessen lässt immer wieder Altes neu entdecken und eröffnet Begegnungen mit der Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte der Region. Der „Tag der Museen" verspricht ein besonderes Erlebnis zu werden und hält für die ganze Familie ein abwechslungsreiches Programm in den 30 Museen in Wetterau und Vogelsberg bereit. Im vergangenen Jahr kamen 3000 Besucher in die oberhessischen Museen – die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Zahl dieses Jahr übertroffen wird.

 

 

 

Sie warben im Lauterbacher Hohhaus-Museum für dem Museumstag am 20. Mai:

Vizelandrat Gerhard Ruhl

Der Präsident des Museumsvereins Lauterbach, Erwin Fauss

Der Geschäftsführer des Archäologischen Parks Glauberg, Bernd-Uwe Domes

 

 

 

FOTO OBEN:

Sie haben für den Museumstag Oberhessen am 20. Mai in heiterer Stimmung unter Anleitung von Oberlehrer Museumsleiter Wolfgang Wiehl (hinten, mit „Respektverschaffungsgerät") die Schulbank gedrückt – im historischen Klassenzimmer des Lauterbacher Hohhaus-Museums. Das Foto zeigt (von vorne/von links nach rechts): Wolfgang Zenk (Schotten), Vizelandrat Gerhard Ruhl (Vogelsbergkreis), Bernd-Uwe Domes (Wetteraukreis), Christoph Wegner (TourRegioProjekt, Niddatal), Michael Ruhl (Herbstein), Erwin Fauss (Lauterbach), Erna Schuemmann (Schlitz) und Yvonne Winter (Region Vogelsberg Touristik GmbH).

Fotos: Pressestelle Vogelsbergkreis