Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Erika Müller ist die neue Vorsitzende des Denkmalbeirates - Dank an Dr. Volker Puthz

17.11.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Erste Tagung: Erika Müller ist die

neue Vorsitzende des Denkmalbeirates

Stellvertreter Prof. Dr. Helfenbein und Dr. Puthz – Appell: „In der Heimatgeschichte nicht verkleben, sondern die Horizonte sehen“

Der Beirat bei der Unteren Denkmalschutzbehörde des Vogelsbergkreises hat sich in der Aula der Sparkasse Oberhessen in Lauterbach neu konstituiert. Seine Amtszeit reicht von 2006 bis 2011 (bis zur nächsten Kreistagswahl). Unser Foto zeigt (vordere Reihe, von links): Kreisbauamtsleiterin Urte Kelm (Geschäftsführerin), Dr. Volker Puthz, Vorsitzende Erika Müller und Prof. Dr. Karl August Helfenbein. Hintere Reihe, von links: Hans Eifert, Eckhard Oestreich, Siegfried Lang, Walter Seitz, Heinrich Dittmar und Horst Reuter.

VOGELSBERGKREIS. 17. November 2006. In der konstituierenden Sitzung des Denkmalbeirates für die neunte Wahlperiode des Kreistages wurde Erika Müller aus Homberg/Ohm einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihre Stellvertreter sind Prof. Dr. Karl August Helfenbein (Lauterbach) und Dr. Volker Puthz (Schlitz), der nach zweimaliger Amtszeit nicht mehr für den Vorsitz kandidiert hatte. Helfenbein und Müller waren in den vergangenen fünf Jahren Stellvertreter von Puthz. Dies teilt Baudezernent Heinz Geißel mit, der die wichtige ehrenamtliche Tätigkeit und Beratungsqualität des Gremiums in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung hervorhebt.

Prof. Helfenbein würdigte das siebenjährige Wirken von Dr. Puthz an der Spitze des Beirats, der seit 1997 in dem Gremium arbeitet. „Die Sache hatte Form und Fluss“, lobte der Lauterbacher Stadtarchivar die Vorstandsarbeit. Puthz sei ein „Naturwissenschaftler mit einer starken Bindung an Kunst, Literatur und Geschichte“, was sich als gute Basis erwiesen habe, Sprachrohr für die Interessen des Denkmalschutzes zu sein. Helfenbein rief dazu auf, bei allem wahrhaft Bewahrenswerten „in der Heimatgeschichte nicht zu verkleben, sondern vielmehr die weiten Horizonte zu sehen“, was auf deutliche Zustimmung aller Anwesenden stieß.

Die neue Vorsitzende Erika Müller aus Homberg ist seit neun Jahren Mitglied im Denkmalbeirat. Ihr kommt es vor allem darauf an, „unseren Nachkommen etwas zu erhalten“. Sie ist stark engagiert, unter anderem als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Landesamts für Denkmalpflege, Mitglied in der Archäologischen Gesellschaft und auch im Vorstand des Vereins Pro Vogelsberg Touristik. Sie war federführend in der Ausarbeitung der Bonifatiusroute, die nach den Worten von Landrat Marx „einen Schub zusätzlichen Interesses auf unsere Region gelenkt hat“. Im Jahr 2004 war der 1250. Todestag von Bonifatius.

Erika Müller kündigte an, die Öffentlichkeitsarbeit deutlich zu verstärken. Sie wolle sich auch bemühen, mit den Verantwortlichen sicher zu stellen, dass in jedem Ort des Kreises zu bestimmten Zeiten an jedem Tag die Kirche für Besucher offen steht. Für 2007 seien ihre Vorbereitungen für das „Jahr der Heiligen Elisabeth“ (Landgräfin von Thüringen, 1207 – 1231) bereits im Gange.

In der Sitzung in Lauterbach bewertete das Gremium den Verlauf des Tags des offenen Denkmals, der dieses Jahr unter dem Motto stand „Rasen, Rosen und Rabatten“ (wir berichteten). Allenthalben habe reges Interesse seitens der Bevölkerung festgestellt werden können. Bauamtsleiterin Urte Kelm berichtete von der Messe „denkmal 2006“ in Leipzig, wo unter anderem neue Methoden der Laser-Technologie zur Reinigung historischer Oberflächen, auch Wandmalereien oder farbig gefasster Reliefs, vorgestellt worden waren.

Das Gremium hat neun stimmberechtigte Mitglieder. Die weiteren Sechs sind Heinrich Dittmar (Alsfeld), Hans Eifert (Schwarz), Siegfried Lang (Merlau) Eckhard Oestreich (Lauterbach), Horst Reuter (Lauterbach) und Walter Seitz (Homberg).

Die beratenden Mitglieder, die vom Kreistag entsandt werden, sind: Joachim Kübel (CDU, Herbstein), Heiko Wettlaufer (FW, Wallersdorf), Wilhelm Hoch (SPD, Fraurombach), Sonja Schittenhelm (Bündnis 90/Die Grünen, Schlitz) und Wilfried Wurtinger (FDP, Lauterbach). Die Kreisvereinigung der Bürgermeister wird erneut durch den Mücker Bürgermeister Matthias Weitzel vertreten.

Vertrauensleute im Denkmalbeirat, die als Fachberater wirken, sind: Architekt Herbod Gans (Homberg), Architekt K. H. Geissler (Alsfeld), Architekt Erich Lachmann (Schlitz), Architekt Heinz Pier (Alsfeld) und Stadtbauamtsleiter Klaus Wahl (Lauterbach).

Der Vorstand des Beirates bei der Unteren Denkmalschutzbehörde des Vogelsbergkreises wurde in der Aula der Sparkasse Oberhessen in Lauterbach neu gewählt. Unser Foto zeigt (vordere Reihe, von links): Kreisbauamtsleiterin Urte Kelm (Geschäftsführerin), Dr. Volker Puthz, Vorsitzende Erika Müller und Prof. Dr. Karl August Helfenbein. Hintere Reihe, von links: Matthias Weitzel (für die Kreisvereinigung der Bürgermeister) und als Vertreter der Kreistagsfraktionen Joachim Kübel (CDU), Sonja Schittenhelm (Bündnis 90 / Die Grünen), Heiko Wettlaufer (FW) und Wilhelm Hoch (SPD). Nicht auf dem Bild: Wilfried Wurtinger (FDP).

Fotos: Vogelsbergkreis