Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx besuchte Autohaus Deisenroth in Alsfeld - Lob für Mut und Optimismus

10.11.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Rudolf Marx lobt „optimistische

Unternehmerfamilie Deisenroth“

Landrat nahm neue Ausstellungshallen des Autohauses

Deisenroth und Söhne in Alsfeld in Augenschein

VOGELSBERGKREIS ( ). „Die erkennbar geglückte Kombination aus Mut und analytischem Verstand ist Garant für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Automobilhauses.“ Dieses sagte Landrat Rudolf Marx zu Eva und Werner Deisenroth, als er vor wenigen Tagen die neuen Präsentationshallen von Audi und Volkswagen in der Alsfelder Schwabenröder Straße in Augenschein nahm. Der Landrat zeigte sich beeindruckt von der Innovationskraft dieser „optimistischen Unternehmerfamilie“, die ihren Stammsitz in Hünfeld hat. Das Ehepaar Deisenroth und der Mitgeschäftsführer Johannes Manns hatten vor Kurzem die neuen Verkaufs- und Beratungsflächen der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Im Wettbewerb um die Kunden komme es neben den harten Fakten und unerlässlichen Kostenberechnungen auch auf das richtige Ambiente an, dass auch vom Design her zum beworbenen Produkt passen müsse, machte Geschäftsführer Deisenroth deutlich. Der Kunde habe die berechtigte Erwartung, neben dem selbstverständlich guten Service und der fachkundigen Beratung, die hochwertigen Fahrzeuge auch hochwertig, dem Niveau entsprechend, und in der vollen Breite der Angebotspalette präsentiert zu bekommen. Dies gelte nun in vollem Umfang sowohl für die neue Audi- als auch für die Volkswagen-Präsentationshalle.

Landrat Marx warb in seinem Gespräch mit dem Ehepaar Deisenroth und Johannes Manns auch für den Arbeitgeberservice der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises, der es stets darauf ankomme, eine passgenaue und für die Unternehmen nachhaltige Vermittlung von Arbeitskräften herzustellen. Werner Deisenroth berichtete, dass in jüngster Zeit bereits erfolgreich und langfristig ein „ehemaliger Kunde der KVA“ in das Unternehmen habe integriert werden können. Der Geschäftsführer betonte darüber hinaus, er fühle sich als „regionaler Unternehmer in seiner Region verankert“ und schätze die direkten und nahen Beziehungen zu den Menschen sehr. Bewusst gepflegte Kundenbindung sei für den langfristigen Erfolg eines dynamischen Unternehmens Pflicht.

Die Firma Deisenroth und Söhne hat die ehemalige Firma Kahrmann in Alsfeld im Januar dieses Jahres übernommen. In der Technik sind 18 Arbeitnehmer, im Verkauf sieben und in der Verwaltung sechs Personen beschäftigt. Fünf Auszubildende lernen den Beruf des Mechatronikers.

FOTO:

Angeregtes Gespräch über die Chancen innovationsstarker heimischer Unternehmen vor der neuen Audi-Präsentationshalle der Firma Deisenroth und Söhne in Alsfeld: Unser Bild zeigt (von links): Eva Deisenroth, Landrat Rudolf Marx, Johannes Manns und Werner Deisenroth.

Foto: Vogelsbergkreis