Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Schnelltest im Internet - Erhalte ich als Bauherr Geld vom Land?

19.10.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Schnelltest im Internet: Erhalte ich eine Förderung des Landes für mein Eigenheim?

Landestreuhandstelle Hessen (LTH) mit neuem

Serviceangebot – Infos bei der Wohnungsbauförderung

VOGELSBERGKREIS ( ). Ob der Wunsch nach einem eigenen Heim durch das Land Hessen finanziell unterstützt wird, können interessierte Bürger jetzt mit dem Finanzierungsrechner der Landestreuhandstelle Hessen (LTH) selbst ermitteln. Darauf macht Baudezernent Heinz Geißel (FW) aufmerksam.

Im Internet kann unter www.LTH.de die Förderberechtigung schnell und einfach festgestellt werden. Die für die Abwicklung der Förderung zuständige LTH hat dort auf der Seite „Selbst genutztes Wohneigentum“ den sogenannten Finanzierungsrechner installiert, der nach Eingabe einiger Daten auch über die mögliche Darlehenshöhe Auskunft gibt. Der Antrag wird dann über die bei den Landkreisen und großen Städten eingerichteten Wohnungsbauförderungsstellen gestellt.

Derzeit bietet die LTH:

Das Hessen-Baudarlehen: Dieses Baudarlehen ist ein für Neubau oder Ersterwerb von neu geschaffenem Wohnraum zur Selbstnutzung deutlich verbilligtes Darlehen (etwa 1,5 % unter Marktzins). Förderberechtigt sind alle Haushalte (mindestens 2 Personen), deren Haushaltseinkommen bestimmte Grenzen nicht übersteigt. Diese liegen bei einem Drei-Personen-Haushalt mit einem Kind zum Beispiel bei etwa 50.000 Euro Bruttoeinkommen pro Jahr. Förderberechtigt sind also mehr Haushalte in Hessen als allgemein vermutet.

Das Bestandserwerbs-Darlehen: Das Bestandserwerbs-Darlehen sichert durch Einbindung einer Landesbürgschaft die günstige Finanzierung des Erwerbs bestehenden Wohnraums. Durch die damit mögliche nachrangige Eintragung im Grundbuch bleibt der besonders zinsgünstige sogenannte erststellige Beleihungsraum für die weitere Finanzierung frei. Dennoch wird das Bestandserwerbs-Darlehen zu vergleichbar günstigen Konditionen gewährt.

Die Beantragung der Förderdarlehen ist unkompliziert und nicht an bestimmte Termine gebunden. Nähere Auskünfte erteilt die Wohnungsbauförderstelle im Kreisbauamt

Telefon 06641 / 977-468

sowie die Landestreuhandstelle Hessen LTH unter der

Telefon 069/9132-5559

Dort und über

 

http://www.LTH.de

kann auch ausführliches Informationsmaterial angefordert werden.