Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Sommererholungsprogramm 2007 für Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene - Anträge bald stellen

17.10.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Sommererholungsprogramm 2007 für Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene

Anträge möglichst bald stellen

VOGELSBERGKREIS ( ). Ein Sommererholungsprogramm für Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene aus Hessen findet auch im kommenden Sommerhalbjahr 2007 wieder statt. Dies teilt das Amt für Soziale Sicherung in der Kreisverwaltung mit. Das von der Hauptfürsorgestelle des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen und den örtlichen Fürsorgestellen gemeinsam vorbereitete und veranstaltete Programm soll die Erholungssuchenden in bewährte Hotels und Pensionen der Badeorte sowie bevorzugter Fremdenverkehrsgebiete in Hessen, im Schwarzwald, in den deutschen Alpen sowie an der See führen. Das Sommererholungsprogramm beginnt am 23.4.2007.

Anträge sollten möglichst bald, spätestens jedoch bis 11.01.2007, wie bisher bei der Fürsorgestelle für Kriegsopfer in Lauterbach (montags, donnerstags und freitags) bzw. beim Amt Alsfeld (jeden 2. Dienstag im Monat, Telefon 06631 792761) gestellt werden. Bei diesen Stellen sind auch die Vordrucke erhältlich.

Erholungskuren werden jeweils im 3-wöchigen Turnus in der Zeit vom 23.4.2007 bis 7.11.2007 durchgeführt. Die genauen Zeiträume können an der örtlichen Fürsorgestelle am Landratsamt in Lauterbach

Telefon 06641/977-220

erfragt werden. Damit eine behindertengerechte Unterbringung ermöglicht werden kann, sind die Schädigungsfolgen in den Anträgen besonders aufzuführen.