Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Bereits 79 Zuwanderer haben bei der VHS durch Integrations-Sprachkurse ihre Chancen verbessert

14.09.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

23-mal bessere Sprach-Chancen in Deutschland

Achter Sprach-Integrationskurs bei der VHS –

Kreisbeigeordneter Wilfried Fink überreichte die Zeugnisse

 

Unser Bild zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des achten Sprach-Integrationskurses bei der Volkshochschule des Vogelsbergkreises mit ihren Dozenten sowie Kreisbeigeordnetem Wilfried Fink (rechts) und Fachbereichsleiterin Monika Schenker (Dritte von rechts).

Bild: Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS ( ). „23-mal bessere Sprach-Chancen in Deutschland“ - Kreisbeigeordneter Wilfried Fink überreichte die Zeugnisse an die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bei der Volkshochschule am bereits achten Sprach-Integrationskurs teilgenommen hatten. Etwa ein Drittel der Absolventen sind erst seit Kurzem in Deutschland. Um so mehr begrüßte es Kreisbeigeordneter Fink, dass die Menschen ihre Chancen auf Integration in Wirtschaft und Gesellschaft durch diesen Sprachkurs deutlich erhöhen. Seit 2005 haben in den acht Integrationskursen bisher 79 Personen diesen Abschluss erworben.

Wilfried Fink lobte das Durchhaltevermögen der Teilnehmer und die Bereitschaft, dem Leistungsdruck Stand zu halten. Mehr als 50 Prozent erreichten die Noten „Gut“ und „Sehr gut“. Acht Teilnehmer waren „Kunden“ der Kommunalen Vermittlungsagentur, die damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Die Zuwanderer erhielten in Anwesenheit von Markus Olsinger, Regionalkoordinator des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), den Kursleiterinnen Veronika König-Morgenstern, Nina Lungan und Vasiliki Bouloubassi, und Monika Schenker, VHS-Fachbereichsleiterin für Sprachen, ihre Bescheinigungen über den Abschluss des Integrationskurses vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), ihre Bescheinigungen über den erfolgreichen Abschluss des 30-stündigen Orientierungskurses sowie ihre Deutsch-Zertifikate. Für den Caritasverband nahm Andrea Hornisch (Jugendmigrationsdienst) an der Zeugnisübergabe teil.

Die Prüfungsgruppe setzte sich aus zwei Lerngruppen zusammen. Einer der beiden Kurse war ein Intensivkurs, der von Oktober 2005 bis Mai 2006 lief und wöchentlich 25 Stunden Unterricht hatte. Der zweite Kurs startete bereits im Sommer 2004 und war als Vormittagskurs wöchentlich dreimal mit insgesamt 12 Stunden organisiert, ab 2005 in Modulen à 100 Stunden in Form des Integrationskurses. Hinzu kam dann noch im Anschluss an den eigentlichen Sprachkurs der Orientierungskurs, der landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelte.

Das „Zertifikat Deutsch (B1)“ ist die vom BAMF vorgeschriebene Abschlussprüfung des Sprachkurses, die europaweit einheitlich abgenommen wird. Neben einer mündlichen Prüfung besteht die Zertifikatsprüfung aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten: Leseverstehen, Sprachbausteine, Hörverstehen und schriftlicher Ausdruck (Verfassen eines Briefes). Das erfolgreiche Ablegen des „Zertifikats Deutsch“ bestätigt, dass der Prüfling die meisten alltäglichen Situationen sprachlich bewältigen kann.

Die VHS des Vogelsbergkreises ist der einzige aktive Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom BAMF zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf.

Informationen bei der VHS unter Telefon 06631/792-773 oder 792-776.