Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Mehr Kundenfreundlichkeit im Alsfelder Bahnhof

27.04.1999 Von: Pressestelle Landratsamt

Lipphardt: Professionelle Betreuung

der Kunden macht ÖPNV attraktiver

Neues Kundenzentrum und Mobilitätszentrale im Alsfelder Bahnhof eingeweiht - Gute Zusammenarbeit von RMV, VBV und RKH hervorgehoben

 

VOGELSBERGKREIS ( ). Der Aufsichtsratsvorsitzende der VogelsBerger Verkehrsgesellschaft mbH, Landrat Hans-Ulrich Lipphardt, zeigte sich bei der Einweihung eines neuen Kundenzentrums mit integrierter Mobilitätszentrale im Alsfelder Bahnhof erfreut, dass die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auch im ländlichen Raum deutlich erhöht werde. Dies werde durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) mit dem Regionalverkehr Kurhessen (RKH) und der VogelsBerger Verkehrsgesellschaft (VBV) erreicht. Lipphardt und VBV-Geschäftsführer Armin Klein präsentierten der Öffentlichkeit neue Räumlichkeiten und die Nutzung neuester Medien zur individuellen Unterrichtung der Fahrgäste.

Lipphardt betonte, die Kunden müssten spüren, dass „sich alles um sie dreht“ und der Dienstleister individuell auf den Bedarf eingehen könne. Der VBV-Aufsichtsratsvorsitzende zeigte sich erfreut, dass modernste Technik konsequent zum Einsatz gelange. Technik bleibe jedoch ein Werkzeug und werde nicht zum Selbstzweck - die „eigentliche Philosopie bleibt der freundlich-kompetente Kundenkontakt von Mensch zu Mensch“. Attraktiv im Sinne der Kunden könne nur heißen: so individuell wie möglich. Um die Zukunft der Vogelsbergbahn - auf ihr sollen künftig die Bahnen noch schneller und noch häufiger fahren - sei ihm nicht bange.

RMV-Geschäftsführer Volker Sparmann betonte die Notwendigkeit, flächendeckende und durchgehende Versorgung der Fahrgäste mit Informationen im gesamten Verbundgebiet zu gewährleisten. Er begrüßte die Initiative von VBV und RKH, gemeinsam eine Mobilitätszentrale in Alsfeld zu betreiben. Sie ist die Dritte im RMV und - nach Rhein-Main-Airport und Frankfurt-Hauptwache - die erste im ländlichen Raum überhaupt.

Der RMV habe eine Informationsplattform aufgebaut, die mehrere Systeme auf der Basis des Internet zusammenführe und ständig aktualisiere. Fahrplan- und Tarifinformationen der Deutschen Bahn AG und des RMV gehören ebenso dazu wie Daten zum Individualverkehr und aktuelle Abfahrts- und Flugzeiten. Hierdurch könne für jede Frage ein individuelles Informationspaket geschnürt werden. Lipphardt und Sparmann verwiesen auf die Möglichkeit, über Links auch auf Autovermietungen, Staumeldungen, Parkhausbelegeungen sowie touristische und kulturelle Veranstaltungen zugreifen zu können. Veranstaltungstips und Freizeitempfehlungen runden das Programm ab. Selbstverständlich werden in der Mobilitätszentrale auch Fahrkarten für den RMV und die DB AG verkauft.