Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx verabschiedet Wolfgang Roß in den Ruhestand - 23 Jahre Hausverwalter des Jugendheims in Landenhausen

01.09.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Wolfgang Roß hat

unser Freizeitheim mit geprägt“

Verwalter des Jugendheims in Landenhausen

geht nach 23 Jahren in den Ruhestand

VOGELSBERGKREIS ( ). Landrat Rudolf Marx verabschiedete vor wenigen Tagen den langjährigen Hausverwalter des Kreisjugendheims Landenhausen, Wolfgang Roß, in den Ruhestand. In einer kleinen Feierstunde im Kreishaus würdigte der Landrat die „absolute Verlässlichkeit, die Sachkompetenz, die Hilfsbereitschaft und die Tatkraft“ des gelernten Betriebsschlossers, der seine handwerklichen Kenntnisse stets in unterschiedlichsten Bereichen einsetzte. Wolfang Roß habe das Freizeitheim mit geprägt, freute sich der Landrat. „Er war immer da, wenn er gebraucht wurde“, bestätigte auch Jugendamtsleiter Josef Wanke.

Marx hob hervor, Wolfgang Roß habe mit seiner „kraftvollen Persönlichkeit“ die Einrichtung in Landenhausen mit geprägt. Der technische Sachverstand und seine „Liebe zum Detail“ seien dem Heim immer nützlich gewesen. Josef Wanke und Hauptamtsleiter Erich Bloch hoben auch die gute Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung in Lauterbach und der „Außenstelle in Landenhausen“ hervor.

Wolfgang Roß, in Insterburg/Ostpreußen geboren, wohnt in Angersbach. Nach seiner Ausbildung zum Betriebsschlosser ging er zunächst für zwei Jahre zur Bundeswehr. Er arbeitete dann 20 Jahre lang in Krefeld, Lauterbach, Wartenberg, und Lautertal als Betriebsschlosser, Lagerist und Monteur. Am 1. Mai 1983 wurde er als Lagerverwalter für das Jugendheim Landenhausen vom Kreisausschuss eingestellt.

 

 

Landrat Rudolf Marx (rechts) verabschiedet den langjährigen Hausverwalter des Kreisjugendheims Landenhausen in den Ruhestand.

Foto: Vogelsbergkreis