Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

20 Kosovo-Flüchtlinge im Vogelsberg eingetroffen

14.04.1999 Von: Pressestelle Landratsamt

Drei Familien aus dem Kosovo

im Vogelsberg eingetroffen

Landrat und Erster Kreisbeigeordneter:

Spenden nur für direkte Hilfen auf dem Balkan

VOGELSBERGKREIS ( ). Am Dienstag, 27. April, sind 20 Flüchtlinge aus dem Kosovo im Vogelsbergkreis eingetroffen. Wie Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx mitteilt, werden die drei Familien in Lauterbach, Alsfeld und Mücke untergebracht, wobei darauf geachtet wurde, dass die Familien unter einem Dach zusammen bleiben können. Die Sozialarbeiter des Vogelsbergkreises kümmern sich vor Ort um die Betroffenen. Rudolf Marx bittet, von Sach- und Geldspenden für die vom Vogelsbergkreis aufgenommenen Kosovo-Flüchtlinge abzusehen. Alles Erforderliche wie zum Beispiel auch die medizinische Versorgung wird vom Kreis sichergestellt.

Vogelsberger Bürgerinnen und Bürger, die angesichts der Not der vertriebenen Kosovaren konkret helfen wollen, sollten dies mit Hilfe von Geldspenden an internationale Hilfsorganisationen tun. Denn diese leisten direkt im Kosovo bzw. in den angrenzenden Staaten Montenegro, Mazedonien oder Albanien Soforthilfe, unterstreichen Landrat Lipphardt und Erster Kreisbeigeordneter Marx.

Die Konten sind beispielsweise:

UNICEF

Kontonummer 300 000, Stadtsparkasse Köln (Bankleitzahl: 370 501 98) - Stichwort Kosovo.

Deutsches Rotes Kreuz

Kontonummer 41 41 41 bei der Bank für Sozialwirtschaft in Köln (Bankleitzahl: 370 205 00) - Stichwort Kosovo.

Caritas International

Kontonummer 202-753, Postbank Karlsruhe (Bankleitzahl: 660 100 75) - Stichwort Kosovo.

Diakonisches Werk der EKD

Kontonummer 502-707, Postbank Stuttgart (Bankleitzahl: 600 100 70) - Stichwort Kosovo.

Weitere Spendenkonten sind über das Internet zu erfragen:

www.gfbv.de/hilfe/kossuchd.htm