Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Werner Braun ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender - Landrat Rudolf Marx verabschiedet Gerold Beckmann - Gesellschafterversammlung

28.06.2006 Von: Vogelsberg Consult GmbH

Werner Braun ist neuer

Aufsichtsratsvorsitzender

Landrat Marx verabschiedet Gerold Beckmann –

Gremien der Vogelsberg Consult GmbH tagten

VOGELSBERGKREIS ( ). „Die Vogelsberg Consult GmbH (VBC) ist breit gefächert aufgestellt. Sie leistet eine sehr erfolgreiche Arbeit. Ich danke dem Geschäftsführer und seinem Team.“ Dies sagte der seitherige Aufsichtsratsvorsitzender Gerold Beckmann in der Gesellschafterversammlung, die kürzlich im Kreishaus in Lauterbach tagte. Kurz zuvor hatte der Aufsichtsrat ab 1. Juli 2006 den Chef der VR-Bank Hessenland (Alsfeld/Kirchhain/Schwalmstadt), Werner Braun, zum Nachfolger Beckmanns bestimmt.

Landrat Rudolf Marx, Vertreter des Hauptgesellschafters und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, dankte Beckmann für seine „über 15-jährige Arbeit für die Interessen der Region“ und wünschte dessen Nachfolger Braun eine glückliche Hand. Die klare Zielsetzung, Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung gemeinsam mit der Wirtschaft und den Banken zu betreiben, habe sich als richtig erwiesen. Neu im Aufsichtsrat ist der Chef der Sparkasse Oberhessen, Günter Sedlack.

In der Gesellschafterversammlung, die das Jahr 2005 bilanzierte, erteilten die 27 Anteilseigner – 83,5 Prozent der Stimmenanteile waren anwesend – dem Aufsichtsrat und dem Geschäftsführer einstimmig Entlastung. Ebenso einhellig war das Votum des Gremiums im Hinblick auf Jahresabschluss und Lagebericht.

Geschäftsführer Thomas Schaumberg erläuterte den Gesellschaftern die Hauptaufgaben in den Geschäftsfeldern Wirtschaftsförderung (Unternehmensberatung, Ausbildungsförderung, Qualifizierungsoffensive) und Regionalmanagement. Im vergangenen Jahr habe man den 10. Geburtstag des Regionalen Entwicklungsforums feiern können. Dieses Forum ist identisch mit dem Beirat der VBC. In ihm arbeiten 19 Fachleute aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft, Naturschutz und Kultur ehrenamtlich zusammen.

Schaumberg berichtete vom EU-Projekt Tandem mit einem Gesamtvolumen von fünf Millionen Euro, in dem auf regionaler Ebene sieben Partner die Chancen von Arbeitnehmer und Unternehmen auf dem Markt verbessern wollen. Im Rahmen dieses Projekts kooperiert Vogelsberg Consult auch mit Experten aus Irland, Frankreich, Portugal und Spanien (wir berichteten). Als sehr erfolgreich schilderte Schaumberg auch den Demografie-Kongress in Romrod, an dem Wissenschaftler und Vertreter von 11 hessischen Regionalforen teilgenommen hatten (wir berichteten).

Im Bereich Regionalentwicklung konnten mit Hilfe des Programms Leader-Plus wieder wichtige Vorhaben angestoßen werden. Schaumberg nannte als Beispiele die Projekte „Wandern à la carte“, Netzwerk ländlicher Raum in der Denkmalakademie Romrod und die Sternwarte in Feldatal.

Im Rahmen des STARegio-Programms sind 33 zusätzliche Ausbildungsverträge mit auf den Weg gebracht worden. 337-mal wurden im vergangenen Jahr Unternehmensberatungen durchgeführt, die meisten davon im Zusammenhang mit Existenzgründungen und zur Sicherung des Bestands. Gegenüber dem Vorjahr wurde mit einem Plus von 63 Prozent eine deutliche Steigerung entgeltlicher Beratungsleistungen erzielt.

Die Wirtschaftsdatenbank arbeitet sehr erfolgreich und die ebenfalls von VBC entwickelte Weiterbildungsdatenbank ist mittlerweile zum Modell für ganz Mittelhessen geworden. Schaumberg verwies in seinem Bericht auch auf die vielfältigen Weiterbildungsangebote und das erfolgreiche Sekretärinnen-Netz Vogelsberg. Neben dem Tagesgeschäft war die VBC im Jahr 2005 mit 70 Veranstaltungen, Seminaren, Vorträgen und Moderationen befasst.

Die Gesellschafter der Vogelsberg Consult GmbH: Größter Einzelanteilseigner ist der Vogelsbergkreis mit knapp 33 Prozent. Die Kreditinstitute, also die Sparkasse Vogelsbergkreis und fünf regionale Genossenschaftsbanken, halten zusammen knapp 50 Prozent der Stammeinlagen. Knapp 15 Prozent gehören dem Verein „Wirtschaftsförderung Vogelsberg-Region“, in dem rund 45 Unternehmen zusammengeschlossen sind. Die 19 Städte und Gemeinden des Vogelsbergkreises halten zusammen etwas mehr als zwei Prozent.

Die Vogelsberg Consult GmbH hat 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hatte 2005 ein Budget von rund 820.000 Euro, davon erwirtschaftete die Gesellschaft rund 470.000 Euro selbst, und zwar durch Unternehmensberatungen, Projektaufträge und eingeworbene Projektmittel. Der Anteil der eigenen Erträge am Budget mit durchschnittlich 50 Prozent im Fünf-Jahres-Zeitraum bezeichnete Schaumberg als hessenweit einzigartig.

 

Unser Bild zeigt (von links) Geschäftsführer Thomas Schaumberg, den seitherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Gerold Beckmann und seinen Nachfolger Werner Braun sowie Landrat Rudolf Marx während der Gesellschafterversammlung der Vogelsberg Consult GmbH im Kreishaus in Lauterbach.

Foto: Vogelsbergkreis