Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Erstmals haben im Vogelsbergkreis VHS-Kursleiter ein EPQ-Weiterbildungs-Zertifikat erhalten

23.06.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: Lernbereitschaft bedeutet

Sicherung der Qualität

Die ersten Vogelsberger VHS-Kursleitenden

haben ein „EPQ“-Zertifikat erhalten

VOGELSBERGKREIS ( ). Der hohe Stellenwert und die Qualität der Erwachsenenbildung werden vor allem mit der Lernbereitschaft der Ausbildenden gesichert. Dies ist die Auffassung von Landrat Rudolf Marx, der sich darüber freut, dass erstmals Kursleiterinnen und Kursleiter der Vogelsberger VHS erfolgreich an einer „Erwachsenenpädagogischen Qualifzierung“ (EPQ) des Hessischen Volkshochschulverbandes (hvv) teilgenommen haben. Sie erhielten kürzlich aus den Händen von VHS-Leiter Hans-Günter Oer und Tatjana Botzat vom hvv ihre Zeugnisse, in denen ihnen die erfolgreiche zehntägige Teilnahme in 80 Unterrichtseinheiten attestiert wird. Das Konzept orientiert sich an bundesweiten Standards und das Zertifikat ist bundesweit anerkannt.

Aus dem Fachbereich Sprachen haben sich qualifiziert: Vasiliki Bouloubassi, Veronika König-Morgenstern, Sonja Pauli-Erler, Joachim Schiller, Barbara Schmitt und Georgina Theiß. Ebenfalls ein EPQ-Zertifikat konnten Ralf Obel (Fachbereich berufliche Bildung) und Inge Rost-Reichert (Fachbereich Gesundheit) in Empfang nehmen.

Tatjana Botzat vom Hessischen Volkshochschulverband unterstrich das große Interesse des Verbandes daran, dass möglichst viele Lehrkräfte vom Angebot der EPQ Gebrauch machen. Die Vogelsberger VHS hat gegenwärtig Verträge mit rund 180 nebenberuflichen Dozentinnen und Dozenten.

Qualität, Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung werden aus Sicht von VHS-Leiter Oer immer wichtiger. Angesichts der wirtschaftlichen und technologischen Herausforderungen müsse die Quote der Erwachsenen, die sich stetig fortbilden, eigentlich deutlich höher sein. Der Stellenwert von Bildung insgesamt sei in Deutschland immer noch zu niedrig. Oer verwies auf Österreich, wo bezogen auf die Bevölkerungszahl doppelt so viele Menschen das Prinzip des lebenslangen Lernens praktizierten. Um so bedeutsamer sei es, in der Erwachsenenbildung ein Höchstmaß an Professionalität zu erzielen. Die Qualitätsbeauftragte der VHS, Monika Schenker, freute sich über das Engagement der ersten acht EPQ-Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie begrüßte es, dass der hvv das Angebot wohnortnah gestalte.

 

 

Dozenten der Vogelsberger VHS haben sich fortgebildet. Unser Bild zeigt von

links: Hans-Günter Oer, Monika Schenker, Tatjana Botzat (Referentin des hvv), Barbara Schmitt, Ralf Obel, Joachim Schiller, Veronika König-Morgenstern, Vasiliki Bouloubassi, Sonja Pauli-Erler, Georgina Theiß, Inge Rost-Reichert

Bild: Vogelsbergkreis