Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Gute Hygiene bei Schlachtungen

07.04.1999 Von: Pressestelle Landratsamt

Fleischbeschau - nur 0,2 %

Beanstandungen

VOGELSBERGKREIS ( ). Fleischhygiene wird groß geschrieben im Vogelsbergkreis. In den 31 Fleischbeschaubezirken des Vogelsbergkreises wurden 1998 fast 42.000 Schlachtungen durchgeführt. Dabei mussten nur 0,2 Prozent der Schlachttiere beanstandet werden, teilt Landrat Hans-Ulrich Lipphardt im Jahresbericht des Staatlichen Amtes für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen mit.

Geschlachtet wurden 34.465 Schweine, 5.634 Rinder, 1.800 Schafe und 33 Ziegen.

Die Amtliche Fleischbeschau führen nach dem harmonisierten EU-Recht drei Amtliche Fleischbeschautierärztinnen, 14 Amtliche Fleischbeschautierärzte, eine Fleischkontrolleurin und acht Fleischkontrolleure sowie ein Trichinenschauer durch. Die Schlachttiere werden nach dem Fleischhygienegesetz und der Fleischhygieneverordnung untersucht.

In vier Labors (Lauterbach, Büßfeld, Freiensteinau und Eichelsachsen) wurden Muskelproben aller Hausschweine und der erlegten Wildschweine auf den Befall mit Trichinen untersucht. Alle untersuchten Tiere waren frei von Trichinen.