Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Für Touristiker bietet Pro Vogelsberg e.V. bereits zum dritten Mal eine BUSTOUR durch die Region an - Schirmherr ist Landrat Marx - Noch einige Plätze frei: Tel. 06643 / 7020

19.05.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

EINE INFORMATION DES VEREINS PRO VOGELSBERG E.V.

Noch Plätze frei für 3. Bus-Studienreise durch den Vogelsberg und die Wetterau am 12. und 13. Juni 2006

Herbstein (pd) „Nur Stärken bringen uns weiter“ – der Verein Pro Vogelsberg Touristik e.V. will auch dieses Jahr mit der Exkursion durch die Region Vogelsberg am 12. und 13. Juni gezielt die Potenziale dieser Urlaubsregion aufzeigen. Auch soll in diesem Jahr deutlich werden, dass Tourismus einer Region nicht an den Landkreisgrenzen aufhört. Aus diesem Grund widmet sich der erste Tag der Studienreise besonderen Stationen in der Wetterau. Auf dieser Fahrt werden ausgewählte gastronomische Betriebe und touristische Angebote aufgesucht und kennen gelernt. Die Aktion richtet sich an alle am Tourismus Interessierte und Akteure, die Anregungen für ihre eigenen Potenziale und Strategien erhalten wollen. Für diese Fahrt sind noch einige Plätze frei. Wer schnell ist, kann sich noch anmelden bei pro regio AG in Offenbach, Tel. 069/98196970 oder Fax 0721/151581335 oder ProVogelsberg Touristik e.V., Tel. 06643/7020 oder Fax 06643/ 702141.

„Den Gästen auf der Spur“ – so heißt das Projekt, das unter der Regie des ProVogelsberg-Touristik e.V. Vorsitzenden Hubert Straub entstanden ist. ProVogelsberg Touristik e.V. organisiert unter der Schirmherrschaft des Landrates des Vogelsbergkreises Rudolf Marx und auch des Landrates des Wetteraukreises Rolf Gnadl für seine Mitglieder und am Tourismus Interessierte eine zweitägige Erlebnisreise mit dem Bus durch den Vogelsberg und die Wetterau. Diese Exkursion ist als Projekt im Rahmen der Qualifizierungsoffensive des Vogelsbergkreises anerkannt und wird durch die Vogelsberg-Consult gefördert. Im Mittelpunkt der Fahrt stehen erfolgreiche touristische Betriebe und touristische Institutionen in der Region. Es werden praxiserprobte Konzepte vorgestellt – und vor Ort kann erlebt werden, warum diese Konzepte erfolgreich sind. „Wir wollen eine positive Grundstimmung bei den vielen kreativen Anbietern in unserer Region erzeugen und wünschen uns, dass durch die Anregungen weitere Ideen und für alle nützliche Kooperationen voran getrieben werden“, beschreibt Hubert Straub den Zweck der Aktion.

„Wir wissen noch viel zu wenig voneinander!" hebt Hubert Straub, die Bedeutung des kollegialen Austausches auf der Studienreise hervor.

Die Tour beginnt am Montag, dem 12. Juni in Gedern am Gederner Schloß und führt am ersten Tag über Ortenberg, Büdingen zu den Kelten auf dem Glauberg und über Ortenberg - Selters zurück nach Gedern. Den Abschluss des ersten Tages bildet ein kulinarisches wie unterhaltendes Abendprogramm. Der zweite Tag führt über Laubach-Freienseen und den „Baumkirchen“ auf den Vulkan zum Info-Zentrum Hoherodskopf. Anschließend steht Hochwaldhausen-Ilbeshausen, Herbstein und Herchenhain auf dem Programm. Am späten Nachmittag endet die touristische Studienreise in Gedern und wird wieder einen umfangreichen Eindruck über die Potenziale in der Region vermitteln haben.