Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kreisausschuss vergibt Aufträge - 1,24 Millionen Euro für Alsfelder Gymnsium - 362.000 Euro für Gesamtschulen in Mücke und Homberg - Landrat dankt Vizelandrat

10.05.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Alsfelder Gymnasium: Kreisausschuss vergibt Aufträge im Umfang von 1,24 Millionen Euro

362.000 Euro für die Gesamtschulen in Homberg und Mücke –

Landrat dankt für gute Zusammenarbeit

VOGELSBERGKREIS ( ). In der voraussichtlich letzten Kreisausschuss-Sitzung der zu Ende gehenden achten Wahlperiode von 2001 bis 2006 – am Montag, dem 15. Mai, kommt in Alsfeld der neu gewählte Kreistag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen – dankte Landrat Rudolf Marx den Kreisbeigeordneten für „fünf Jahre gute, konstruktive und faire Zusammenarbeit.“ Man habe zum Wohle der Vogelsberger Bürgerinnen und Bürger gemeinsam viel umsetzen können. Der Verwaltungschef dankte ausdrücklich Karl Erich Weber für dessen Engagement. Ebenso wie Marx klassifizierte der Vizelandrat die Zusammenarbeit, auch jene mit der Verwaltung, als „gut, offen und klar“.

Der Kreisausschuss hatte eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen, die auch millionenschwere Aufträge für Schulbaumaßnahmen beinhaltete. Den größten Ausgabeposten bildete erneut der Erweiterungsbau für die Mittelstufe des Albert-Schweitzer-Gymansiums in Alsfeld. Für Rohbau-, Trockenbau- und Elektroarbeiten sowie für Metallbau und Verglasung, für Schlosser- und Fliesenarbeiten, für Anstrich-, Tapezier- und Putzarbeiten sowie für die Aufzugsanlage und die Außenanlagen wurden Aufträge in einem Volumen von rund 1,24 Millionen Euro auf den Weg gebracht.

Für die Sanierung der Gesamtschule Homberg im bereits zehnten Bauabschnitt stellt der Kreisausschuss weitere 178.000 Euro für Zimmerarbeiten und Dachdeckungsarbeiten bereit. Damit wird das undichte Flachdach des eingeschossigen naturwissenschaftlichen Trakts aus dem Jahre 1972 in ein geneigtes Dach umgewandelt.

In Mücke-Nieder-Ohmen erhält die Gesamtschule im zweiten Bauabschnitt auf einer Fläche von knapp 1.000 Quadratmetern ebenfalls ein neues Dach. Das angestrebte Steildach ersetzt das flache aus dem Jahre 1976. Für die Zimmerarbeiten und die Dachdeckungsarbeiten werden rund 184.000 Euro aufgewandt, teil Landrat Rudolf Marx mit.