Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Oberhessische Museen bieten große Aktion am 20. und 21. Mai 2006 - Mit allen Sinnen erleben - Museen und junge Besucher

03.05.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Unsere Heimatmuseen

sind von hervorragendem Wert“

Am 20. und 21. Mai öffnen 17 Museen in Vogelsberg

und Wetterau ihre Pforten – „Mit allen Sinnen erleben“

VOGELSBERGKREIS ( ). Gleich zwei Leitgedanken sind einer großen Aktion von 17 oberhessischen Heimatmuseen am 20. und 21. Mai vorangestellt: „Mit allen Sinnen erleben“ und: „Museen und junge Besucher“. In einer Pressekonferenz im Regionalmuseum Alsfeld am Dienstag stellten Landrat Rudolf Marx und Dr. Johannes Fertig sowie die Organisatoren der Aktion die Veranstaltung vor.

Der Landrat, der gemeinsam mit seinem Kollegen Rolf Gnadl aus dem Wetteraukreis die Schirmherrschaft übernommen hat, hob die Bedeutung und die Vielfalt der Museen für die regionale Identität sowie die unverzichtbare Einbindung in das regionale touristische Konzept hervor: „Unsere Heimatmuseen sind von hervorragendem Wert“, sagte Marx.

Dr. Fertig wies auf die Verknüpfung von Gastronomie und Museen hin und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieses Gesamtangebot ein „Selbstläufer“ werden möge. Dr. Fertig und alle übrigen Redner auf der Pressekonferenz lobten die herausragende ehrenamtliche Arbeit der Vorstände in den heimischen Museen. Bürgermeister Herbert Diestelmann begrüßte es, dass „man den Bürgern aktiv ein Angebot macht“. Touristik-Geschäftsführerin Uta Nebe lobte die gemeinschaftliche Initiative – die Ehrenamtlichkeit sei die eigentliche Stärke der Heimatmuseen. Sie schaffe Nähe und Vertrautheit.

Bernd-Uwe Domes hob die beiden Zielrichtungen der Aktion hervor: nach „innen“ wolle man den Bürgerinnen und Bürgern zeigen, „was wir haben“. Nach außen wolle man selbstbewusst Menschen aus den Metropolen anlocken. Projektorganisatorin Ingrid Göbel zeigte sich sehr erfreut über die sehr große Resonanz bei den Museumsleitungen. Heinrich Dittmar, Vorstandsmitglied des Hessischen Museumsverbandes, lobte die Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung mit Dr. Thomas Wurzel an der Spitze und die gute Kooperation innerhalb der Museumsleitungen.

Bereits im vergangenen Jahr gab es erstmals einen solchen Museumstag, allerdings nicht in dieser Größenordnung. Neu ist auch, dass die Aktion mit dem internationalen Museumstag verknüpft wird. Für junge Leute stehen viele Mitmach-Aktivitäten auf dem Programm. Nur drei Beispiele: In Alsfeld wird gezeigt, wie Archivierung funktioniert, in Lauterbach ist ein historisches Klassenzimmer zu bestaunen, und in Hirzenhain wird im Eisenkunstgussmuseum gezeigt, wie dieser Guss entsteht.

Die zweitägige Aktion wird am Samstag, dem 20. Mai um 20.30 Uhr durch die beiden Landräte in Büdingen am Jerusalemer Tor eröffnet.