Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kommunale Vermittlungsagentur wirbt für den MARKTPLATZ AUSBILDUNG - Start am Freitag, 31. März in Alsfeld, Max-Eyth-Schule

29.03.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Am 31. März und 1. April in Alsfeld: Marktplatz Ausbildung

113 verschiedene Ausbildungsberufe

werden präsentiert

Information und Beratung für Jugendliche –

Kommunale Vermittlungsagentur auf der Ausbildungsmesse

VOGELSBERGKREIS ( ). Die Kommunale Vermittlungsagentur (KVA) wird sich mit ihrem Beratungsangebot rund um Ausbildungsplatzsuche und Vermittlung auf der Ausbildungsmesse präsentieren. Bereits zum vierten Mal findet am Wochenende des 31. März/ 1. April die Ausbildungsmesse in den Räumen der Max-Eyth-Schule in Alsfeld statt. Sie bietet Jugendlichen die Gelegenheit zum direkten Kontakt zu Arbeitgebern, der Kommunalen Vermittlungsagentur und ihren Ansprechpartnern sowie zu weiteren Vogelsberger Beratungsstellen und Einrichtungen.

Die Pflege des bestehenden Netzwerkes der KVA mit den anderen Beratungs- und Betreuungsangeboten im Kreis hat zu einer einzigartigen und funktionierenden Zusammenarbeit im Sinne der Jugendlichen geführt, die sich auch in der Teilnehmerliste der Ausbildungsmesse widerspiegelt: Insgesamt werden 41 Aussteller aus Wirtschaft und Verwaltung teilnehmen und zu rund 113 verschiedenen Ausbildungsberufen - das sind 25 mehr als auf der letzten Messe in Lauterbach - informieren.

Mit dem Netzwerk „Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung junger Menschen im Vogelsbergkreis“ bietet der Trägerverbund Jugend und Beruf der Kommunalen Vermittlungsagentur ein umfassendes Angebot für erwerbsfähige Jugendliche bis 25 Jahre. Der Trägerverbund – bestehend aus Neue Arbeit Vogelsberg, Hilfe für das verlassene Kind e.V. und Gemeinnützige Schottener Reha GmbH – ist zugleich Schnittstelle zum Jugendamt, zur Suchthilfe, zu den übrigen Bildungs- und Schulträgern im Kreis sowie zur Vogelsberg Consult GmbH als Brücke zwischen Jugendberufshilfe und der Wirtschaft. Die Träger und ihre gemeinsame Einrichtung B:24 – Beratungszentrum Jugend und Beruf – verfügen über sehr gute Kenntnisse des ersten Arbeitsmarktes und entsprechende Kontakte. Zudem bieten sie ein flächendeckendes Angebot an Werkstätten und Ausbildungsorten.

Schnittstelle des Netzwerks ist die KVA mit ihren Vermittlerinnen Stefanie Trabandt (Alsfeld) und Ekaterina Voth (Lauterbach). Von hier ausgehend werden für Jugendliche, die wegen ihrer Vermittlungshemmnisse Hilfe benötigen, passende Maßnahmen geplant und mit Hilfe der Netzwerkpartner umgesetzt. Solche Hemmnisse können beispielsweise fehlende Schul- bzw. Berufsabschlüsse sein, aber auch persönliche Probleme, die einer besonderen sozialpädagogischen Beratung und Begleitung bedürfen. Dabei kann der individuelle Hilfeplan Maßnahmen vom Praktikum zur Arbeitserprobung, das Nachholen eines Schulabschlusses, eine Beschäftigung mit Mehraufwandsentschädigung bis hin zu Bewerbungstraining und Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit umfassen.

Im Rahmen der Ausbildungsmesse sollen auch bis dahin noch unbesetzte Ausbildungsplätze und unversorgte Bewerber zueinander finden. Dabei ist die Nähe zu den Arbeitgebern der Region sehr wichtig, um - wenn möglich und nötig - den direkten Kontakt vor Ort herstellen zu können. Für Fragen zum Thema BAFöG stehen ebenfalls Ansprechpartner zur Verfügung und auch der Arbeitgeberservice der KVA wird präsent sein, um seine Firmenkontakte zu intensivieren, über das Dienstleistungsangebot zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen.