Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jugendzahnärztlicher Dienst wirbt für den Milchzahn-Pass

16.03.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Eine gute Idee für die frühe

Vorsorge: Der Milchzahn-Pass

Für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr –

Der jugendzahnärztliche Dienst informiert

VOGELSBERGKREIS ( ). Die ersten Lebensjahre sind ausschlaggebend für ein gesundes Gebiss. Dies hat den jugendzahnärztlichen Dienst bewogen, die Anstrengungen der Prophylaxe zu verstärken. Der „Milchzahn-Pass“ sieht ab dem 24. Lebensmonat bis spätestens zur Vollendung des sechsten Lebensjahres drei Früherkennungsuntersuchungen vor.

Die regelmäßigen Untersuchungen der Milchzähne sind wichtig, denn nur so können auch mögliche Zahn- und Kieferfehlstellungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Vielen Eltern ist nicht bekannt, dass es neben den U-Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt oder Kinderarzt auch die drei Früherkennungsuntersuchungen beim Zahnarzt als gesetzliche Leistung gibt.

Nach Abschluss der U 7, also mit 24 Monaten, soll das Kind zum ersten Mal dem Zahnarzt vorgestellt werden. Im Abstand von jeweils einem Jahr werden dann noch zwei weitere Untersuchungen durchgeführt. Die Besuche werden im Milchzahn-Pass eingetragen, erläutert Astrid Neurath vom Arbeitskreis Jugendzahnpflege Vogelsberg. Der Arbeitskreis und die Schulzahnärztin Dr. Schmidt-Schäfer wollen in dieser Gemeinschaftsaktion den Milchzahn-Pass kreisweit einführen. Die grüne Karte wird dann zum Bestandteil des gelben Vorsorgeheftes. Bei der Schuleingangsuntersuchung wird dann das U-Heft mit dem Milchzahn-Pass vorgelegt.

Bisher habe der Jugendzahnärztliche Dienst schon gute Erfahrung mit der Gruppen-Prophylaxe in Kindergärten gemacht. Dies reiche jedoch nicht aus, betont Astrid Neurath. Erhältlich ist der grüne Milchzahn-Pass beim Gesundheitsamt in Lauterbach und an den Pforten der Landratsämter in Lauterbach und Alsfeld. Bei Bedarf kann der behandelnde Arzt oder Zahnarzt Exemplare vom Gesundheitsamt anfordern.

Informationen:

Telefon 06641 / 977-197