Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kläranlagen: 93 Prozent sind angeschlossen

07.04.1999 Von: Pressestelle Landratsamt

Gewässerschutz ist sehr wichtig

VOGELSBERGKREIS ( ). Die Untere Wasserbehörde im Landratsamt hat die Aufsicht über mittlerweile 72 kommunale Abwasseranlagen, teilt die Hauptabteilung Allgemeine Landesverwaltung im Jahresbericht mit. Damit sind 93 Prozent der Vogelsberger Bevölkerung an vollbiologische Abwasseranlagen angeschlossen. Der Bund, das Land Hessen wie auch der Vogelsbergkreis haben den Gewässerschutz zu einem Schwerpunkt ihrer Umweltpolitik erklärt. So wurden eine Vielzahl von Maßnahmen eingeleitet und durchgeführt, um die Gewässerqualität rasch und nachhaltig zu verbessern.

Durch den Bau von biologischen Kläranlagen im kommunalen Bereich sowie durch intensive Abwasserbehandlung im industriellen und gewerblichen Bereich ist der Eintrag von sauerstoffzehrenden organischen Abwasserinhaltsstoffen und von Schadstoffen in die Gewässer wesentlich verringert worden. Hierdurch konnte im Vogelsbergkreis eine erhebliche Verbesserung der Qualität der Fließgewässer erreicht werden. Dennoch bleibt der Gewässerschutz in dem ländlich strukturierten Vogelsbergkreis eine Daueraufgabe, betont Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx.

Im Berichtsjahr wurden bei der unteren Wasserbehörde 64 wasserrechtliche Verfahren für Bau- und Sanierungsmaßnahmen für kommunale Abwasseranlagen durchgeführt. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Neubaumaßnahmen der Kläranlagen Nieder-0fleiden und Bernsburg mit einem Kostenvolumen von insgesamt 16 Millionen Mark. Das Land Hessen beteiligt sich an beiden Projekten mit 8,8 Millionen Mark.