Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jahresbericht 2005 - Hochbauamt - Kreis investierte 4,4 Millionen Euro in seine Schulen - Bauarbeiten an 17 Standorten

02.03.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kreis investierte 4,4 Millionen Euro

in die Vogelsberger Schulen

Jahresbericht des Hochbauamts – Größte

Baumaßnahmen in Alsfeld, Lauterbach und Mücke

VOGELSBERGKREIS ( ). Im vergangenen Jahr hat der Kreis rund 4,4 Millionen Euro für bauliche Maßnahmen in seine Schulen investiert. Es wurden Arbeiten an 17 Schulen durchgeführt. Dies teilt Landrat Rudolf Marx im Jahresbericht des Hochbauamts mit. Dies habe auch „dem regionalen Arbeitsmarkt gut getan“, betont Marx. Gegenüber dem Vorjahr sei rund eine Million Euro mehr in Schulbauprojekte investiert worden.

Das größte Schulbauprojekt des Landkreises ist gegenwärtig der Erweiterungsbau für die Mittelstufe des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Alsfeld. Der Kreisausschuss brachte 2005 allein für dieses Projekt Arbeiten im Umfang von 2,85 Millionen Euro auf den Weg. Das Gesamtprojekt ist mit rund sechs Millionen Euro veranschlagt. Der Rohbau kostet rund 1,12 Millionen Euro, für die Gewerke Zimmerei, Holzbau, Metalldachdeckung, Sanitär, Lüftung und Elektro werden 1,05 Millionen Euro aufgewandt. Weitere 676.000 Euro werden in die Bereiche Metall, Verglasung, Fenster, Fliesen, Platten und Gebäudeautomation investiert. Es entstehen rund 1.800 Quadratmeter Hauptnutzfläche, vor allem für 16 neue Klassenräume. Des Weiteren entsteht eine neue Aula, ein neuer Speiseraum und eine Mediothek im Zusammenhang mit der Einführung der pädagogischen Mittagsbetreuung.

An der Max-Eyth-Schule in Alsfeld wurde die brandschutztechnische Sanierung im vierten Bauabschnitt im Bereich Cafeteria und Werkstatt in einem Umfang von 110.000 Euro fortgesetzt. Der eigentliche Umbau der Werkstatt erforderte weitere 150.000 Euro. Für die Einrichtung der Landesfachklassen der Karosserie- und Fahrzeugbauer wurden Umbaumaßnahmen in einem Volumen von 47.500 Euro vorgenommen.

Weitere Baumaßnahmen in Alsfeld: An der Gerhart-Hauptmann-Schule wurde für rund 12.300 Euro die Schließanlage komplett erneuert. 55.000 Euro kostete die Erneuerung der Niederspannungs-Hauptverteilung. Für die Renovierung der Aula wurden weitere 15.300 Euro investiert. Im Dachgeschoss der Stadtschule wurden zwei Klassenräume für 10.600 Euro renoviert und mit neuen Rauchmeldern ausgestattet. Die Sekundarstufe II in der Krebsbach erhielt für 17.500 Euro eine neue Sicherheitsbeleuchtung. 38.000 Euro gab der Kreis für die Erneuerung eines Brenners in der Heizzentrale aus. Das Hochbauamt erwartet Brennstoffeinsparungen bis zu 18 Prozent. An der Großsporthalle Alsfeld wurde die Abwasserhebeanlage für 11.000 Euro erneuert. Die Sicherheitsbeleuchtung wurde ebenfalls beleuchtet, was weitere 17.500 Euro kostete. 6.600 Euro kostete der Umbau des Nebenraumbereichs der Gymnastikhalle der Erich-Kästner-Schule.

In Lauterbach hat die Vogelsbergschule einen neuen dreigeschossigen WC-Trakt am Gebäude Nr. 1 erhalten. Hierfür wendete der Kreis 240.000 Euro auf. Im Werkstattgebäude wurde für den Ausbildungszweig Kfz-Mechatronik eine neue Hebebühne und eine neue Abgasabsauganlage installiert. Dies kostete rund 21.500 Euro.

In Lauterbach ist der Nebenraumbereich der Eichberg-Turnhalle komplett erneuert worden. Kosten: 47.000 Euro. Für 53.000 Euro wurde die Schülertoilette an der Grundschule Maar saniert. Der Geräteraum der Sporthalle hat neue Tore erhalten, was weitere 10.200 Euro kostete. Für 57.000 Euro wurden sieben neue Fensteranlagen in der Sporthalle eingebaut. 44.000 Euro investierte der Kreis in die Sanierung der Mädchen-Toiletten an der Wascherde-Schule in Lauterbach. An der Großsporthalle Wascherde wurde für 10.200 Euro eine behindertengerechte Erschließung baulich hergestellt. Darüber hinaus wurde an der Wascherde die Sicherheitsbeleuchtung für 15.000 Euro erneuert. Die Reinickendorfschule in Lauterbach hat für 73.000 Euro neue Fenster erhalten. Umbauarbeiten zur Erschließung eines weiteren Klassenraums kostete rund 26.000 Euro.

In Mücke hat ein Teil des naturwissenschaftlichen Traktes der Gesamtschule ein geneigtes Dach erhalten. Der erste Bauabschnitt kostete rund 190.000 Euro.

In Gemünden wurde die Außentreppe an der Turnhalle der Pestalozzischule saniert, was einen Kostenaufwand von 11.500 Euro erforderlich machte.

Die Turnhallen der Oberwaldschule in Grebenhain hat eine neue Warmwasserbereitungsanlage. Dafür gab der Kreis 25.000 Euro aus. Weitere 23.000 Euro wurden für neue Heizkörper im Förderstufengebäude investiert.

An der Gesamtschule Schlitz wurde mit den Rohbauarbeiten für die Errichtung einer Mensa und einer Mediothek im Rahmen der Einführung der pädagogischen Mittagsbetreuung begonnen. Allein für Fenster, Türen und Lüftungsanlagen wurden 133.000 Euro ausgegeben. Das Gesamtprojekt wird 780.000 Euro kosten.

An der Grundschule Schotten wurden 2.000 Euro in eine verbesserte Raumakustik eines Klassenraums investiert.