Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kommunalwahl und Landratswahl am 26. März - Wahlberechtigte in zehn Vogelsberg-Gemeinden erhalten NOCH EINMAL eine Wahlbenachrichtigung - Fehler von ekom21

01.03.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Wahlberechtigte in zehn Gemeinden

erhalten noch einmal eine Wahlbenachrichtigung

Fehler der ekom21 umgehend behoben – Zustellung spätestens

bis Sonntag

Unbedingt die neue Version aufheben

VOGELSBERGKREIS ( ). Die Wahlberechtigten in zehn Gemeinden des Vogelsbergkreises –

Lauterbach, Wartenberg, Schlitz, Ulrichstein, Grebenhain, Feldatal, Grebenau, Homberg, Mücke und Romrod –

haben aufgrund eines Versehens im Rechenzentrum Gießen ekom21 ungenügende Wahlbenachrichtigungen erhalten. Sie erhalten nun umgehend die richtigen Karten. Die entsprechende Verteilung ist bei den betroffenen Kommunen bereits veranlasst und wird bis spätestens Sonntag durchgeführt sein, so wie vom Innenministerium vorgeschrieben, teilt Kreiswahlleiter Karl Erich Weber mit.

Auf den fehlerhaften Karten ist nicht der Hinweis auf die Direktwahl des Landrats sowie auf eine mögliche Stichwahl hierzu enthalten. Nur mit einer korrekten Wahlbenachrichtigung kann aber ein Wahlschein bzw. Briefwahlunterlagen beantragt werden. Der Kreiswahlleiter weist ausdrücklich darauf hin, dass in den angegebenen Gemeinden die Wahlberechtigten unbedingt die neue Version aufheben sollen, damit sie Wahlschein und Briefwahlunterlagen für alle Wahlbestandteile beantragen können. Sollte diese Beantragung vor der Zustellung der neuen Version notwendig sein, sind alle Gemeinden bereit, einen entsprechenden Zusatz auf dem Wahlscheinantrag aufzubringen.